Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Portspülungstag und seine… (KtgB)

   
 
 

150

 

 

Tageshoroskop am 07.11.2007

 

Liebevoll mit den schwachen Charakterseiten umgehen
Eigene Schwächen sind meist nicht angenehm. Doch wenn Sie diese akzeptieren und vielleicht sogar voller Liebe als einen Teil Ihrer Persönlichkeit annehmen, verlieren sie an Schwere. In der Unvollkommenheit menschlicher Charaktere liegt eine eigenartige Harmonie. Heute können Sie etwas davon entdecken, wenn Sie liebevoll mit Ihren Mängeln umgehen.

 

Es ist so schwierig…

mit seinen Mängel liebevoll umzugehen erst recht dann, wenn sie wieder neu auftreten, wenn sie dich wieder runterziehen. Natürlich – schon aus Selbstschutz versucht man es – aber wie kann man etwas annehmen als einen Teil seiner Persönlichkeit, wenn man es versucht hat und doch immer wieder Mängel angezeigt werden? Wenn alles gut schien und dann wird man am nächsten Tag wach und alles ist wieder da.

Gestern hatte ich Termin in der Klinik und es war wie immer in dieser Klinik mehr als anstrengend. Es sollte normaler weise kein Akt sein. Einfach anmelden, sich dann auf einer anderen Station die Spritze holen um den Port durchspült zu bekommen, einen neuen Termin für in 6 Wochen ausmachen und den Krankentransportschein für das Taxi entgegen zu nehmen. Nein, nicht in dieser Klinik. Ich habe so einen inneren Haß, denn es ist ja jedesmal das selbe und ich habe schon einen Tag vorher Bauchschmerzen wenn ich nur daran denke. Jetzt muß ich noch erwähnen, dass durch die Reduzierung meiner Medikamente bei der Lungenfachärztin meine Kurzatmigkeit wieder zurückgekommen ist u.z. jeden Tag mehr. Wenn jetzt nicht bald ein Stop eintritt bin ich bald wieder am Anfang. Die Damen vom Sekretariat haben meinen Zustand mitbekommen, ihn auch hinterfragt und ich habe ihnen auch bereitwillig gesagt, was mit mir los ist. So weit so gut. Die Spritze holte ich mir auf der Station ab und gab sie ab, wurde gebeten mal wieder auf dem Flur zu warten. So eine Spritze geben dauert 1 Minute und gut ist, aber nein erst wurden 3 Neuaufnahmegespräche mit anderen geführt, die zwischen 15 bis 35 Minuten dauern. Mein Mann hatte mich gefahren, hatte das erstemal erlebt wie dort gearbeitet wird und wurde sehr sauer. Ich bekam keine Luft nahm mein Asthmaspray zum ersten Mal, seit ich es verschrieben bekommen habe, aber es half nicht – irgendwie hatte ich mich wohl zu sehr aufgeregt.

Hätte man denn nicht während der insgesamt 2 Stunden die ich dort saß wenigstens meine Transportverordnung und einen neuen Termin für mich machen können. Nein, nicht dort. Meine Bitte doch in der Röntgenabteilung anzurufen und nachzuhören, ob sie meine Lungenröntgenaufnahmen da hätten, wurde erstmal damit abgetan, dass es doch im gleichen Hause sei und ich doch eben vorbeigehen könnte. Nun ja, es ist im gleichen Haus, aber von der Entfernung die ich in meinem Zustand zurücklegen mußte mit meiner Kurzatmigkeit, ist es ein Problem. Nach mehrmaligen fast schon betteln sagte Madam; ja, ja! Wurde natürlich nicht gemacht. Dann bekam ich erstmal meinen neuen Termin, sollte mich wieder auf den Flur setzen bis die Verordnung für den Krankentransportschein fertig sei – dauerte dann noch genau ½ Stunde. Wohlgemerkt, es sind vorbereitete Formulare, wo die Klinik nur den Termin eintragen muß und einen Stempel drunter setzen muß. Diese Verordnung wurde mir dann hinausgereicht und auf meine Frage, ob denn nun bei der Röntgenabteilung angerufen worden sei bekam ich die Antwort nein noch nicht. Ich nahm die Verordnung entgegen, sagte so gut es ging: „Lassen sie es, ich gehe jetzt dort vorbei, ich muß hier weg, hier ersticke ich vor so viel Arroganz und Ignoranz Kranken gegenüber. Meinen Mann konnte ich nur sehr schwer zurückhalten sich lautstark dazu zu äußern. Er hat das ja noch nie miterlebt, weil ich bisher immer alleine dort war. Er konnte nie verstehen, dass ich wenn ich von dort kam, mit Mantel ins Wohnzimmer ging und mich hinlegen mußte. Nicht in der Lage war Mantel und Schuhe auszuziehen, jetzt hat er es mal hautnah erlebt und war entsetzt.

Anderes Thema, heute habe ich bei meiner Lungenärztin angerufen und bescheid gesagt, dass sich mein Zustand wieder sehr verschlechtert hat. Die Sprechstundenhilfe will mit der Ärztin reden, ob ich nochmal die Medikamente auf den alten Stand zurücksetzen soll. Die Tabletten die ich bekam, danach habe ich heute auch gefragt war Cortison. Mal sehen, ob ich nochmal hinkommen soll, oder wie die Antwort ist. Um 13 Uhr soll ich nochmal anrufen. Dort wird man wenigstens vernünftig beandelt, als Mensch und nicht als Abhängiger mit dem man alles machen kann.

© epm/Elke 2007
Jetzt zum Abschluß noch ein kleines Gedicht von Wilhelm Busch:

 

 

 

Ach, ich fühl‘ es
 
 Ach, ich fühl‘ es! Keine Tugend
Ist so recht nach meinem Sinn;
Stets befind‘ ich mich am wohlsten,
Wenn ich damit fertig bin.
Dahingegen so ein Laster,
Ja, das macht mir viel Pläsier;
Und ich hab‘ die hübschen Sachen
Lieber vor als hinter mir.

Wilhelm Busch (1832-1908)

 

 

Liebe Grüße Elke

 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Advertisements

Eine Antwort

  1. Andrea

    Hallo liebe Elke,
    wenn ich das lese von der Klinik wie die dort mit Menschen umgehen, hätte ich größte Lust zaubern zu können um sie mal in deinen Zustand zu versetzen, damit sie am eigenen Leib erfahren wie das ist. Soviel Ignoranz und wie du sagst Aroganz ist echt der Hammer. Gibt es keine andere Klinik oder einen Arzt wo du diese Spülungen machen lassen könntest? Ich drücke dir die Daumen das wenigstens der Termin bei der Lungenärztin dich wieder etwas auf die Beine bringt. Auch wenn das vielleicht wieder für dich bedeutet mehr Medikamente zu nehmen. Ist zwar nicht so toll, aber wenn es hilft sollte man es vielleicht erst mal eine Zeitlang versuchen.
    Ich wünsche dir noch einen Erholsamen Tag und schon mal ein schönes Wochenende,
    drück dich ganz Herzlich Andrea
    Ps: vielleicht können wir ja bald mal wieder etwas schreiben

    8. November 2007 um 14:31

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s