Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Brief an einen Freund…

Image Hosted by ImageShack.us
 
 

Du, mein Freund

es ist eine Weile, eine unermesslich lange Weile her,  und meine daraus so tief entstandenen Gefühle treiben mich in den dunklen Abgrund des Seins. Mein Herz voll von unsäglicher Liebe zu Dir ging ich um nach gelebten Schaffen in die traute Zweisamkeit zurück zukehren. Ohne Arg, nur in tiefbewegender Freude des Wiedersehens, meine Schritte beflügelnd und Marathonähnlich ohne Halt, dem Ort Deines Verweilens entgegeneilend.

Oh, wie traf mich dieser Schmerz, wie krampfte sich mein Herz zusammen, als ich den Ort der meine Heimat bis gestern ausmachte, beschwingt betrat und nichts anderes als ein paar wenige, von Eile  geprägte Zeilen vorfand – ‚meiner Seele Todesurteil‘.

Immer, immer wieder las ich diese Zeilen des  ‚Zerstörens meines Seins‘. Nichts ergab mehr einen Sinn, nichts dass mein Fallen ins Nichts hätte aufhalten können, nichts, wonach ich noch streben wollte.

Du, mein Freund hast mir den Atem des Lebens genommen, hast mich in die Einsamkeit, in die verlorene Zukunft gedrängt.

Was mir noch bleibt in meiner unsäglichen Trauer, in meiner Ausweglosigkeit ist diese Brücke, auf der  wir uns das erste Mal gesehen haben, wo die Liebe übersprang ohne Ankündigung mit der vollen Gewalt der tiefgreifenden Gefühle. Noch stehe ich hier, wo mein Leben begann, meine Seele sich in hohe Freudensprünge ergoss. Noch, doch nicht mehr lange.

Dort wo mein Sein begann, dort soll es auch enden.

Du, mein Freund ich liebe Dich.

„EXITUS“

©by Elke/E.L.2008

 

Herzliche Grüße Elke

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

  

Advertisements

2 Antworten

  1. raphaela

    hallo elke…..kleine rkr
     
    das ist von solch einer traurigkeit und doch auch voll von gefühlen der wärme…..danke
    kann nur sagen ….einfach wunderschön
     
    drück dich
    raphaela

    26. März 2008 um 20:00

  2. Mon

    Hallo Elke,
    ein sehr schöner, aber trauriger Brief.
    Ich wünsche dir eine Zeit voll Licht und Freude,
    deine Spacefreundin Monré
     

    25. März 2008 um 16:40

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s