Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Drinnen im Strauß…

 
 
 


 
Drinnen im Strauß

Der Abendhimmel leuchtet wie ein Blumenstrauß,
Wie rosige Wicken und rosa Klee sehen die Wolken aus.
Den Strauß umschließen die grünen Bäume und Wiesen,
Und leicht schwebt über der goldnen Helle
Des Mondes Sichel wie eine silberne Libelle.
Die Menschen aber gehen versunken tief drinnen im Strauß,
Wie die Käfer trunken und finden nicht mehr heraus.
 
Max Dauthendey (1867-1918)

 

Herzliche Grüße Elke
 
 

 

Zurück zum Seitenanfang

 

 

Advertisements

Eine Antwort

  1. Goa

    … èinfach mal nach oben gucken- und die Welt steht wieder gerade:)
    Ein wirklich schönes Gedicht.
     
    Ich danke Dir für den WE Gruß in meinem Gästebuch. Daß Du plötzlich nicht mehr auf meine Seite kamst, lag wohl daran, daß ich den letzten Eintrag zunächst gelöscht habe… Nun steht er nach "einer Nacht drüber schlafen" aber wieder drin.
     
    Hab auch ein schönes Wochenende! Alles Liebe und Licht:)
     

    19. April 2008 um 18:58

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s