Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Wie ich Dich liebe!…

 

Wie ich dich liebe!


Denn ich liebe alle dunkeln Fragen,
die die Wahrheit hinterm Auge tragen, –
und die Worte lieb ich, die verschwiegen
auf dem Grunde einer Lüge liegen. –
Sag‘ mir nichts! – Ich will aus deinem Wesen
tief heraus mir jedes Goldkorn lesen; –
aus dem Schimmer der Verschwiegenheiten
will ich deiner Seele Bild bereiten;
und es soll in meinem Herzen stehn,
hauchlos rein – und nur für dich zu sehn.

Erich Mühsam (1878-1934)

 

Herzliche Grüße Elke

Zurück zum Seitenanfang

 

Advertisements

Eine Antwort

  1. Michaël

    Sehr schönes Liebesgedicht wahr – danke – Michel .

    2. Mai 2008 um 17:24

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s