Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Sonne und Glück pur… (KtgB)

 

sonne

 

Jetzt ist es bald garnicht mehr auszuhalten. Eine "Gute Nachricht" jagt die andere. Nachdem ich heute Morgen den Anruf wegen der Terminverschiebung auf den späteren Nachmittag bekam und dabei schon dieSonne wie eine verschworene in mein Gesicht strahlte, habe ich eben in meiner Lieblingsklinik angerufen um meinen Op-Termin abzusagen, weil ich ja bereits in Bergisch Gladbach angemeldet bin. Es ist ja unnötig einem anderen Patienten den Platz wegzunehmen und doch nicht hinzugehen. Natürlich wäre ich lieber ins Klinikum Holweide gegangen, aber wie mir bei der Terminabsprache gesagt wurde hätte ich um 9 Uhr zur Chir. Ambulanz kommen müssen, hätte unbestimmte Wartezeit gehabt und es wäre nicht sicher gewesen ob ich an diesem Tag auch den Port entfernt bekommen hätte oder nur das Vorbereitende Gespräch. Nun hatte ich heute Schwester Yvonne am anderen Ende der Leitung, sagte ihr meine Gründe weshalb ich mich entschlossen habe doch in die andere Klinik zu gehen. Sie war sehr erstaunt und meinte wer mir denn diese Auskunft gegeben hätte. Den Namen wusste ich natürlich nicht mehr hätte ich aber auch nicht gesagt – tut nichts zur Sache, aber ich fragte sie ob sie mir denn etwas anderes dazu sagen könnte. Sie war sehr freundlich und erklärte mir den Ablauf ganz genau. Also wenn ich nun um 9 Uhr zu ihnen komme, werde ich nur dann länger warten müssen, wenn ein Notfall eingeliefert würde, ein Unfallopfer, denn den müßten sie natürlich vorziehen. Das ist mir natürlich klar und da habe ich absolut nichts dagegen. Des weiteren meinte sie, ich könne aber auch gerne früher kommen, das wäre für mich noch besser, weil dann weniger zu tun wäre bei ihnen so dass ich so gut wie mit keiner Wartezeit rechnen könnte. Außerdem würde immer an dem Tag der Port entfernt an dem man den Termin hat und (immer vorausgesetzt es wird kein Notfall eingeliefert) das gleich nachdem Gespräch. Ja da hat mein Herz doch einen Sprung gemacht. Ist herumgehüpft wie ein 20jähriges Mädchen und es hat ihm nicht mal etwas ausgemacht. Nein im Gegenteil es hat ihm gut getan. Nun hatte ich noch ein paar Fragen zu dem WIE alles abläuft. Ich sagte Schwester Yvonne in kurzen Sätzen, dass ich in Begisch Gladbach ein Zimmer zugewiesen bekommen würde, mich dort umziehen sollte und dann für den Op abgeholt würde. Sie unterbrach mich sofort und sagte; ‚Frau ….. vergessen sie das alles. Hier bekommen sie weder eine Narkose noch ein Op Saal zu sehen. Sie machen die Stelle um den Port frei bekommen eine örtliche Betäubung, den Port entfernt und gut ist.‘ Heute hätten sie bereits 3 Port’s entfernt. Stellt Euch das mal vor – den Port entfernen ohne Narkose, ist das nicht toll!!! Ich hätte am liebsten vor Glück geweint. Abschließend habe ich dann noch gefragt, wann ich denn am besten kommen sollte und sie meinte 8 Uhr. Was soll ich noch viele Worte machen – ELKE ist kurz vor 8 Uhr da. Nachdem ich mich überschwenglich bedankt habe für dieses Aufklärungsgespräch rief ich noch die Berg.Gladbacher Klinik an und sagte nun hier den Termin ab. Ach was ich noch vergessen habe: dadurch, dass ich keine Narkose bekomme darf ich vorher auch noch meine Tasse Kaffee trinken, könnte noch Frühstücken und natürlich darf ich meine Medikamente nehmen. Es ist einfach rundherum SUPER! Was denkt sich mein Gott nur dabei, mich so zu verwöhnen. Ich will hoffen, das da nicht noch etwas nachkommt. 

Uppps… gerade habe ich noch einen Anruf bekommen – gut das ich meinen Eintrag noch nicht veröffentlicht habe. Donnerstag hatte ich doch 2 Termine. Einmal zur Mammo und zum Zweiten für die CT. An dem Tag ist aber niemand anwesend, der die Mammographie machen könnte. Neuer Termin Montag den 19.5. 11 Uhr 20. Da die CT auch in diesem Haus nur in einer anderen Abteilung gemacht wird, habe ich mir auch hierfür einen neuen Termin für den 19.5 um 8 Uhr 15 geben lassen. Nein, was ist das heute für ein aufregender Tag. Jetzt hoffe ich, dass alles so bleibt. Ein Gutes hat es aber doch! Die Termine liegen etwas auseinander, so dass es für mich nicht ganz so anstrengend wird. … und nun muss ich mich sputen, damit ich pünktlich zu meiner Ärztin komme. In diesem Sinne…

Herzliche Grüße eine glückliche Elke

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Advertisements

2 Antworten

  1. Goa

    Gut, daß Du Dich nochmal informiert hast. Es ist wirklich seltsam, wie unterschiedlich die Vorhergehensweisen der Kliniken sind. Natürlich führen viele Wege nach Rom- aber dann doch bitte den bequemsten;)
     
    Alles Liebe!
     
    Geli
     

    6. Mai 2008 um 10:18

  2. Sternchen

    Hura…,na siehst Du, das Glück hat Dich nicht vergessen. Schööön , nun toi,toi , toi für Donnerstag!
     
    Herzliche Grüße Camina…

    5. Mai 2008 um 22:01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s