Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Mein kleinster Fehler ist der Neid…

 

 

Alte_Frau

 

Mein kleinster Fehler ist der Neid.

Aufrichtigkeit, Bescheidenheit,
Dienstfertigkeit und Frömmigkeit,
Obschon es herrlich schöne Gaben,
Die gönn ich allen, die sie haben.
 
Nur wenn ich sehe, dass der Schlechte
Das kriegt, was ich gern selber möchte;
Nur wenn ich leider in der Nähe
So viele böse Menschen sehe,
Und wenn ich dann so oft bemerke,
Wie sie durch sittenlose Werke
Den lasterhaften Leib ergötzen,
Das freilich tut mich tief verletzen.
 
Sonst, wie gesagt, bin ich hienieden
Gottlobunddank so recht zufrieden.

Wilhelm Busch (1832-1908)

 

Herzliche Grüße Elke

 

Zurück zum Seitenanfang
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

 

Advertisements

2 Antworten

  1. Elke

    Liebe Raphaela,
    "hienieden" heißt: veraltet: "auf dieser Erde"
    Liebe Grüße Elke
     

    10. Juni 2008 um 08:51

  2. raphaela

    ein sehr schönes Gedicht
    nur mit dem letzten Satz komm ich nicht zurecht…….was heisst: hienieden
     
    liebe Grüße
    raphaela

    10. Juni 2008 um 08:23

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s