Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Humor rund um den Ball:

 

Fußballkönig - 2

 

Humor rund um den Ball

 

witze-fun.de

Eine Beschreibung zu der Seite seht Ihr am Ende des Eintrages!!!

Alles wörtlich und im Zusammenhang übernommen.

 

 

Fussballkommentatoren-Dummheiten

"Es steht im Augenblick 1:1. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können." (Heribert Faßbenbender)/

"Ich will nicht parteiisch sein. Aber lauft, meine kleinen schwarzen Freunde, lauft." (Marcel Reif)                                                                                                                                          

"Auch größenmäßig ist es der größte Nachteil, dass die Torhüter in Japan nicht die allergrößten sind." (Klaus Lufen)                                                                                        

"Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen." (Gerhard Delling)                                                                                                                            

"Wenn man Gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtige Termine haben." (Johannes B. Kerner)

"Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder vierte Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit." (Werner Hansch)

"Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben Sie es an den Bronchien." (Marcel Reif)

"Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei." (Heribert Faßbender)

"Auch die Schiedsrichter Assistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen." (Wilfried Mohren)

"Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch gekehrt worden wären." (Paul Breitner)

"Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt." (Marcel Reif)

"Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht." (Johannes B. Kerner)

"Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam." (Werner Hansch)

"Da geht er durch die Beine, knapp an den Beinen vorbei, durch die Arme." (Gerhard Delling)

"Fußball ist inzwischen Nummer eins in Frankreich. Handball übrigens auch." (Heribert Faßbender)

"Was nützt die schönste Viererkette, wenn sie anderweitig unterwegs ist." (Johannes B. Kerner)

"Was Sie hier sehen, ist möglicherweise die Antizipierung für das, was später kommt." (Wilfried Mohren)

"Man kennt das doch: Der Trainer kann noch so viel warnen, aber im Kopf jedes Spielers sind zehn Prozent weniger vorhanden, und bei elf Mann sind das schon 110 Prozent." (Werner Hansch)

"Die haben den Blick für die Orte, wo man sich die Seele hängen und baumeln lassen kann." (Gerhard Delling)

"Ich hoffe, dass die deutsche Mannschaft auch in der 2. Halbzeit eine runde Leistung zeigt, das würde die Leistung abrunden." (Günter Netzer)

"Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, nur weil sie aus Brasilien kommen." (Paul Breitner)

"Die Luft, die nie drin war, ist raus aus dem Spiel." (Gerhard Delling)

"Es ist schon an der Grenze zum Genuss, den Koreanern zuzusehen." (Johannes B. Kerner)

"Wer hinten so offen ist, kann nicht ganz dicht sein." (Werner Hansch)

"Die Viererkette ist nur noch ein Perlchen." (Johannes B. Kerner)

"Da haben Spieler auf dem Platz gestanden, gestandene Spieler." (Günter Netzer)

"Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden." (Heribert Faßbender)

"Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf." (Jörg Dahlmann)

 

Fußballwitze

3 Fussballfans wurden in Saudi-Arabien verhaftet und zum Tode verurteilt weil sie Alkohol geschmuggelt hatten. Am Tag der Hinrichtung kam der Scheich zu ihnen und sagte, dass Nationalfeiertag sei und sie deshalb begnadigt würden und nur 100 Peitschenhiebe erhielten. Als erstes wurde der Bayern München Fan zu Auspeitschen geschickt. Der Scheich meinte, der FC Bayern sei ein grosser Verein, deshalb habe der Fan eine Wunsch frei. Der Bayern Fan wünschte sich, dass ihm ein Kissen auf den Rücken gebunden werde. So geschah es, aber nach 20 Hieben war das Kissen zerfetzt und die restlichen Hiebe trafen seinen Rücken.                                                                                                                                                                                                                                             Als zweites kam der 1.FC Köln Fan an die Reihe. Auch er durfte einen Wunsch äussern. Er wünschte sich zwei Kissen auf den Rücken gebunden zu bekommen. Auch dieser Wunsch wurde erfüllt, doch nach 30 Hieben waren beide Kissen zerfetzt und die Hiebe trafen seinen Rücken.                                   Als letztes kam der Borussia Mönchengladbach Fan an die Reihe. Der Scheich sagte ihm, da Borussia auch sein Lieblingsverein wäre, hätte er zwei Wünsche frei. Der Gladbacher überlegte nur kurz und wünschte sich statt der 100 Peitschenhiebe 200 Peitschenhiebe. Der Scheich nahm es erfreut zur Kenntnis und fragte nach seinem zweiten Wunsch. Da grinste ihn der Gladbacher an und sagte: "Bindet mir den Kölner auf den Rücken!"

Beschwert sich ein Spieler beim Fußballspiel beim Schiri:"He Schiri, du pfeifst immer nur für die anderen." Darauf der Schiri:"Noch so eine Lüge, dann zeige ich dir die rote Karte, dann spielst Du überhaupt nicht mehr gegen uns!"

Wie setzt sich die ideale Fußballmannschaft zusammen ? In den Sturm kommen Juden, denn die dürfen nicht verfolgt werden. Ins Mittelfeld kommen Schwarze, Chinesen und Araber, denn die machen das Spiel bunt. In die Verteidigung kommen Schwule, denn die sorgen für Druck von hinten. Und ins Tor kommt eine 50-jährige Nonne, denn die hat schon seit 30 Jahren keinen mehr rein gelassen.

Völler und seine Spieler unterhalten sich vor dem Match in der Umkleidekabine. "Hört zu Jungs, ich weiß die Holländer sind schlecht", erklärt Völler. "Aber wir müssen gegen sie spielen, um die UEFA glücklich zu machen."  "Ich mach‘ euch einen Vorschlag", sagt Oliver Kahn. "Ihr geht alle in ’ne Bar und ich spiele allein gegen sie. Was meint ihr dazu?" "Klingt vernünftig", antwortet der Teamchef und die anderen Spieler und gehen in eine Bar auf ein Bier und spielen Billard. Nach gut einer Stunde erinnert sich Mehmet Scholl, dass ja das Spiel läuft und schaltet den Fernseher an: "Deutschland 1 (Kahn 10. Min.) – Holland 0" zeigt die Anzeigetafel. Zufrieden widmen sie sich wieder ihrem Billardspiel und dem Bier für eine weitere Stunde, bevor sie sich das Endresultat betrachten. Die Anzeigetafel zeigt: "Deutschland 1 (Kahn 10. Min.) – Holland 1 (Davids 89.Min.)"  "Scheisse!" schreien alle Spieler und rennen entsetzt ins Stadion zurück, wo sie Oliver Kahn in der Garderobe sitzen sehen, das Gesicht in den Händen. "Was zum Teufel ist passiert, Oli?" schreit Rudi Völler. "Sorry Freunde", antwortet Kahn, "aber dieser verdammte Schiedsrichterhat mich in der 11.Minute vom Platz gestellt."

Zwei Männer sitzen am Tresen. Der Erste: "Alle Bayern-Spieler sind Arschlöcher!" Der Zweite springt empört auf und brüllt: "Das nehmen Sie sofort zurück!" Darauf der Erste: "Wieso, sind Sie Bayern-Fan?" Die Antwort: "Nein, ich bin ein Arschloch."

In die Siegesfeier des Fußballvereins platzt der Masseur mit der Nachricht: "Unser Mittelstürmer ist so eben Vater von Zwillingen geworden." Der Mannschaftskapitän ruft stolz aus: "Donnerwetter! Da ist ihm ja ein schöner Doppelpass gelungen." In diesem Augenblick kommt der Trainer in die Kabine: "Moment! Vergessen wir nicht die exzellente Vorarbeit von unserem Libero!"

Berti Vogts kommt nach seinem Tod zu Petrus in den Himmel. An der Wand hängen 17 Uhren. Fragt Berti: "Sag mal Petrus, warum hast du denn soviele Uhren in deinem Zimmer hängen?" Antwortet Petrus: "Tja Berti, jede Uhr steht für einen Bundesligaklub und wird bei einer Niederlage um eine Stunde zurückgestellt." Meint Berti: "Ja, aber dann fehlt ja eine Uhr!" Sagt Petrus: "Sehr gut erkannt, Berti, das ist die vom VfL Bochum. Die hängt im Vorzimmer und wir benutzen sie als Ventilator!"

 

Lustige Fußballzitate

Franz Beckenbauer (über das WM-Finale 1990) Damals hat die halbe Nation hinter dem Fernseher gestanden. /

Berti Vogts: Sex vor einem Spiel? Das können meine Jungs halten, wie sie wollen. Nur in der Halbzeit, da geht nichts. /

Peter Neururer: Wir waren alle vorher überzeugt davon, dass wir das Spiel gewinnen. So war auch das Auftreten meiner  Mannschaft, zumindest in den ersten zweieinhalb Minuten. /

Frank Pagelsdorf: Wir werden nur noch Einzelgespräche führen, damit sich keiner verletzt. /

Berti Vogts: Wir haben ein Abstimmungsproblem – das müssen wir automatisieren. /

Karl-Heinz Körbel: Die Eintracht ist vom Pech begünstigt. /

Manfred Krafft: Meine Mannschaft ist 15- oder 16-mal ins Abseits gerannt. Das haben wir auch die ganze Woche geübt. /

Giovanni Trappatoni: Fußball ist Ding, Dang, Dong. Es gibt nicht nur Ding. /

Rainer Bonhof (auf die Frage, wie er die verletzten Spieler zu ersetzen gedenke): Sylvester Stallone und Arnold Schwarzenegger in der Abwehr, Bruce Willis im Mittelfeld und Jean Claude van Damme im Sturm. /

Franz Beckenbauer: Die Schweden sind keine Holländer – das hat man ganz genau gesehen.

Rolf Rüssmann: Wenn wir hier nicht gewinnen, dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt. /

Leo Beenhakker (auf die Frage, wie dem deutschen Fußball zu helfen sei): Haben Sie eine Stunde Zeit? /

Friedel Rausch: Wenn ich den Martin Schneider weiter aufstelle, glauben die Leute am Ende wirklich noch, ich sei schwul. /

Fritz Langner: Ihr Fünf spielt jetzt vier gegen drei. /

Aleksandar Ristic: Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich. /

Rudi Völler (über Rainer Calmund): Ja gut, der arbeitet von morgens bis abends. Ja gut, so was nennt man im Volksmund glaube ich Alcoholic. /

Berti Vogts: Die Breite an der Spitze ist dichter geworden. /

Max Merkel: Im Training habe ich mal die Alkoholiker meiner Mannschaft gegen die Antialkoholiker spielen lassen. Die Alkoholiker gewannen 7:1. Da war’s mir wurscht. Da hab ich gsagt: Saufts weiter. /

Dieter Nuhr: Bei der Fußball-WM habe ich mir Österreich gegen Kamerun angeschaut. Auf der einen Seite Exoten, fremde Kultur, wilde Riten – und auf der anderen Seite Kamerun!

 

Das ist eine super tolle Fun Seite, von der ich hier einen kleinen Teil reingesetzt habe. Es gibt zu fast allen Themen Einträge. Wenn Du sie besuchst musst Du ganz viel Zeit mitnehmen. Ich mache nicht gerne Werbung für andere Seiten, aber hier tue ich es mit einer Überzeugung die Seinesgleichen sucht. Hier für Euch die URL, klickt auf den weißen Text:

Copyright © 2003 – 2008   Witze-Fun.

 

Es ist einfach enorm, was diese Leutchen geleistet haben.

 

 

Herzliche Grüße Elke

 

Zurück zum Seitenanfang
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s