Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Das „EM-FINALE“…

Image Hosted by ImageShack.us

 

Das Klagelied der Fußballfrauen

Vernehmet nun Ihr lieben Leute,
das Klagelied der Fußballbräute,
der Fußballmütter – Fußballfrauen,
die jedesmal mit gleichem grauen
trotz Kaffeeklatsch und Pflaumenkuchen
den Sonntagnachmittag verfluchen.

Was bringt der schöne Sonntag ein,
verbringt man ihn zu Haus allein.
Die Männer, die sonst faul in Socken,
wie Katzen hinterm Ofen hocken,
am Sonntag werden sie mobil,
da lockt ja auch das Fußballspiel.

Doch bitten wir sie Holz und Kohlen
und ähnliches herbei zu holen,
dann kommen sie mit tausend Gründen,
die sie geschickt und schlau erfinden,

Migräne, Bauchweh, Zipperlein,
gereizte Nerven, Gallenstein.
Kurzum, was je der Arzt erfand
Wird ohne zögern angewandt.

Am Sonntagnachmittag indessen
sind die Wehwehchen schnell vergessen,
denn dann beherrscht nur noch der Geist
das kleine Ding, was Fußball heißt.

Da kommen sie in hellen Scharen,
gelaufen oder auch gefahren,
trotz Donner, Blitz und Hagelschlägen,
nebst Schneesturm oder Donnerregen.

Und dann noch, was das tollste ist,
oh traumvolle Hinterlist,
so manch geplagte Fußballfrau
hält sich für ganz besonders schlau
und latscht mit ihrem alten mit,
ich frage Sie: „Was soll der Kitt“!

Da rennen sie zum Platz hinaus
und recken sich die Hälse aus.
Da sieht man sie in Massen steh´n
Um nur paar Stunden zuzuseh´n,
wie lauter wild gewordene Knaben
wie Affen durch die Gegend traben
und hinter einen Ball herlaufen,
statt sich selbst einen zu kaufen.

Die Fußballbräute, all die jungen,
voll tiefen Sehnsuchtsschmerz durchdrungen,
sie spüren am Sonntag voll Verdruss
dahinter Liebesglück und Kuss.

Ach, dieses Schicksal ist so kläglich,
der Jammer einfach unerträglich,
und wenn sich dann die braven Knaben
zurück nach Haus gefunden haben,
ist ihre ganze Kraft verbraucht
und die Begeisterung verraucht.

Da kommen sie mit lahmen Knochen
und mit ner Fahne angekrochen.
Für Frauen, die sie wirklich lieben,
ist leider gar nichts mehr geblieben,
denn ihr stilles Liebessehnen
entlockt dem Kerl nur noch ein Gähnen,
doch statt zu stillen, das Temperament,
da legt er sich ins Bett und pennt.

Unbekannt

 

Am heutigen Sonntag  wird es wohl keine Frau geben,

die sich in irgendeiner Form über den Fussball

beschweren wird. Ganz Deutschland ist im Fussballfieber.

Das EM Finale geht an keinem spurlos vorrüber!

Dickes Daumendrücken für unsere „Jungs“!

 

 

Herzliche Grüße Elke

 

Zurück zum Seitenanfang
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

 

Advertisements

Eine Antwort

  1. Peter

    ICH DRÜCK SO FEST ICH KANN!!

    29. Juni 2008 um 20:26

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s