Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Ich bin zurück…

 

danke00180

 

Hallo Freunde,

ich bin jetzt seit einer Stunde wieder in meinem heißgeliebten Heim und fühle mich zwar noch geschwächt, habe auch noch erhöhte Temperatur aber ansonsten bin ich überglücklich bei meiner Familie zu sein.

Euch liebe Freunde, die Ihr so lieb an mich gedacht habt und mir Genesungswünsche habt ausrichten lassen möchte ich ganz besonders danken. Damit hätte ich wirklich nicht gerechnet. Nicht in dem Ausmaß.

Eigentlich hatte ich für Morgen meinen Entlassungstermin, aber ich glaube die Ärzte haben mir aus Selbstschutz letztendlich doch bewilligt, dass ich heute gehen durfte. Offiziell habe ich einen Tag Heimurlaub und einer meiner Familie kann dann Morgen die Entlassungspapiere abholen. Aber mal ehrlich, was sollte ich noch eine Nacht länger in einem fremden Bett schlafen? Trotz aufbauernder Ernährung habe ich wieder etwas abgenommen, aber darüber möchte ich heute nicht schreiben. Meine Gedanken funktionieren wie bei einem Hamster, der in seinem Rad endlos seine Runden läuft, also sie kommen nicht von der Stelle und bringen mich keinen Schritt weiter. Liegt aber wahrscheinlich daran, dass ich im Moment auch gar nichts denken will, sondern einfach mein zu Hause genießen möchte. Heute will ich Euch eigentlich nur sagen, dass ich wieder zu Hause bin – und Euch für Euer Interesse an meiner Situation DANKEN!

Beim kurzen durchsehen der Spaces von Euch und meinen E-Mails sowie Nachrichten, sind mir 2 Meldungen gleich ins Auge gefallen – erst mal dass jemand seinen Selbstmord angekündigt hat, dann wieder zurück genommen hat und dass eine verhältnismäßig neue Spacefreundin in meiner Freundesliste ihre Seite zugemacht hat, weil sie von einigen ihrer Freunden so enttäuscht war. Dafür habe ich heute keinen Sinn und habe aufgehört weiter zu lesen.

Ich jedenfalls Lebe und das gerne und ich werde mich nicht von kleinen Rückschlägen unterkriegen lassen. Eure Mails und Nachrichten werde ich so nach und nach beantworten, wie es mir halt gerade möglich ist.

Es gibt nur einen wirklichen Nachteil zu Hause zu sein und das ist die Einnahme des Antibiotikums. In der Klinik bekam ich es schön bequem mit meiner Infusion eingegeben und hier zu Hause muss ich es in Tablettenform, die fast so groß sind wie Taubeneier schlucken und zwar am Stück. Lächel.

Mit Einträgen habe ich es im Moment auch noch nicht so sehr, aber eine liebe Freundin „Svenja“ hat mir eine nette E-Mail geschickt, die ich ein wenig in meiner Schrift, aber mit ihrem mit gesendeten Bildchen gleich hier noch einsetzen werde. Ich freue mich wieder bei meiner Familie und bei Euch zu sein…

 

Herzliche Grüße Elke  

 

Zurück zur Hauptseite
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

 

Advertisements

8 Antworten

  1. Baby

    Du wolltest doch nur schnell wieder heim, weil Du im KH nicht am PC rumspielen konntest. Gib es zu ….hihihi.
    Jedenfalls schön Dich wieder zu lesen….freu.

    14. November 2008 um 11:26

  2. Göre

    Lieb Elke !
    Ick sag nur : Herzlich Willkommen wieder Daheim .
    Erhole dich und tanke im Kreise deiner Familie wieder auf .
    Gute Besserung wünscht dir aus Berlin
    Göre – Claudia

    14. November 2008 um 09:39

  3. guinevere

    schön, dass du wieder daheim bist, erhole dich gut und alles liebe für dich und deiner familie….
    marina
     

    13. November 2008 um 18:54

  4. Tina

    Schön, dass du wieder da bist. Schone dich und werde gesund!!! Geniesse deine Familie, ich drück dich!GlG Tina

    13. November 2008 um 18:41

  5. Ursa M.

    Schön das Du wieder zu Hause bist. Krankenhaus ist nichts schönes, ich kann Dich gut verstehn. Jetzt erhole dich erst mal und dann wirst Du schon selbst am besten wissen, was Dir gut tut und was nicht. Kuschel deine Familie um Dich herum und genieße den Abend. Alles liebe wünsche ich Dir …
    Ursa

    13. November 2008 um 18:31

  6. DANI´s

    Welcome back ! Schön zu lesen das es Berg auf geht . Lg Dani

    13. November 2008 um 18:21

  7. Fee

    Wir freuen uns dass du da bist!  :)
    LG

    13. November 2008 um 18:10

  8. Peter

    UNVERWÜSTLICH! KAUM ZU HAUSE UND SCHON AM LÄPPY!

    13. November 2008 um 18:04

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s