Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Sonntagsgruß heute mal anders als gewohnt…

 

 

Image Hosted by ImageShack.us

 

 

LIEBE FREUNDE und BESUCHER,

ich wünsche Euch einen SCHÖNEN und ERHOLSAMEN SONNTAG! Heute mal in einer anderen Form als Ihr es von mir gewohnt seid. Mit einer kleinen Predigt – nicht erschrecken, ich bringe Euch nicht die Kirche ins Haus…

 

WARUM GOTT KINDER ERSCHAFFEN HAT
(…und im Verlauf auch Enkelkinder)


An diejenigen von uns, welche Kinder in ihrem Leben haben, ob es nun eigene sind, Enkelkinder, Nichten, Neffen, oder Schulkinder…. Hier ist etwas zum Schmunzeln.


Wann immer eure Kinder unbändig sind, beruhigt euch mit dem Gedanken, dass Gottes Allmacht sich auch nicht auf SEINE Kinder übertragen hat.

 
Nachdem Himmel und Erde erschaffen waren, erschuf Gott Adam und Eva. Und als erstes sagte er: ‚Ihr sollt nicht…‘
‚Wir sollen nicht was?‘ fragte Adam.
‚Ihr sollt nicht die verbotenen Früchte essen,‘ antwortete Gott.
‚Verbotene Frucht? Wir haben verbotene Früchte? – Hey Eva, wir haben verbotene Früchte!‘
‚Das gibt’s nicht‘
‚Das gibt’s doch‘
‚Esst nicht die verbotenen Früchte!‘ sagte Gott.
‚Warum nicht?‘
‚Weil ich euer Vater bin und ich es verbiete!‘ antwortete Gott und fragte sich, warum er die Schöpfung nicht nach der Erschaffung der Elefanten abgebrochen hat.
Ein paar Minuten später bemerkte Gott, dass Seine Kinder einen Apfel vom Baum gepflückt hatten und er war stinkig.
‚Hab ich Euch nicht verboten die Frucht zu essen?‘ fragte Gott.
‚Ja‘, antwortete Adam.
‚Und warum habt ihr es trotzdem getan?‘ sagte der Vater.
‚Ich weiß nicht‘ sagte Eva.
‚Sie hat damit angefangen‘, sagte Adam.
‚Hab ich nicht‘
‚Hast du doch‘
‚Hab ich NICHT‘.


Nachdem Gott nun genug hatte mit den beiden hat er dann als Strafe beschlossen, dass Adam und Eva eigene Kinder haben sollten. So war dann der Grundstein gelegt und das hat sich nie mehr geändert.

DIE BERUHIGENDE SEITE DER GESCHICHTE: Wenn ihr immerwährend und liebevoll versucht habt euren Kindern Weisheit beizubringen und die diese nicht angenommen haben, habt keine Schuldgefühle. Wenn Gott Probleme hatte SEINE Kinder zu erziehen, wie könnt ihr euch einbilden, dass ihr es könnt?

(Unbekannt aber schön)

 

Herzliche Sonntagsgrüße Elke

 

Zurück zur Hauptseite
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

 

Advertisements

6 Antworten

  1. ein Leben

    …. klingt nach Kindern und Enkelkindern  :-)   alles wiederholt sich;  auch die häufigen Fragen unserer Tochter: "war ich eigentlich auch sooooooo  ?", wobei sie dann nicht weiter erklärt, was mit dem   "sooooooooo …."  gemeint ist, aber-,   ich weiß es auch so  , denn  sie war    "  auch   soooooooo……!:-)      LG  Ursa

    24. November 2008 um 17:52

  2. Tina

    Auch mir kommt das irgendwie bekannt vor …;-)Ganz lieben Gruß schon zum Montag:-)Tina

    24. November 2008 um 06:16

  3. Rainbow

     
    Hallo Elke,
     
    das ist ja eine ganz tolle Geschichte… :) \’Hast Du doch!\‘ – \’Nein, hab\‘ ich nicht\‘ – \’Doch!!!\‘ – \’NEIN!!!\’… Erinnerte mich sehr an die Gespräche die hier so stattfinden… ;) …ich sage dann oft zu meinen Kindern: "Wartet mal, bis ihr Kinder habt, dann guck ich mir an, dass es bei Euch auch so läuft und schmunzel vor mich hin…" – Ich glaube, sie wollen keine Kinder^^…
     
    Vielen Dank für diese Geschichte und danke auch für Deine lieben Kommentare bei mir, ich habe mich sehr darüber gefreut…
     
    Liebe Grüße
    von
    Rainbow :)

    23. November 2008 um 18:17

  4. Sternchen

    Na, sowas, diese Geschichte tröstet eine unfähige Mamy wie mich ungemein!
    Dir einen schönen Restsonntag, Bussi Camina

    23. November 2008 um 13:10

  5. - Pusteblume

    Liebe Elke,
    leider habe ich in diesen Dingen keine eigenen Erfahrungswerte, da wir keine Kinder haben…aber dennoch eine sehr schöne Geschichte.
    Schön, dass du wieder da bist. Ich hoffe, es geht dir gut und wünsche dir noch einen gemütlichen Sonntag. Bei uns hat es auch geschneit…aber leider taut die weiß Pracht wieder langsam weg. Schade!
     
    Liebe Knuddelgrüße von Gabi

    23. November 2008 um 12:04

  6. Petra

     Guten Morgen Elke,
     ich liebe solche Geschichten.Diese kannte ich noch nicht.
     Ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen Sonntag.
    LG Petra

    23. November 2008 um 09:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s