Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Morgenstund hat Gold im Mund…

 

 

 

 " Morgenstund hat Gold im Mund "

 

Nun ja, für den ein oder anderen mag das vielleicht zutreffen, aber was mich betrifft, bin ich wohl aus der Art geschlagen. Für mich gelten andere Gesetze. Nicht nur, dass man keinen Wecker findet der einen sanft und sensibel aus seinen Träumen erwachen läßt – nein – er steht auch noch so weit entfernt von Dir dass es unmöglich ist, ihn aus deiner liegenden Stellung zu erreichen um ihn auszustellen…… na SUPER !

Hast Du es dann auf eine dir unbegreifliche Weise geschafft die Gelenke deines Armes so auseinander zu dehnen und zu verdrehen, dass du es unter Aufbietung all‘ deiner morgendlichen noch schlummernden Kräfte schaffst den Wecker mit einem unsanften und von Wut geprägten Schlag auf die richtige Stelle zu treffen, was natürlich in den meisten Fällen nicht klappt, und er endlich Ruhe gibt – also einem kleinen Wach-werd-Nickerchen nichts mehr im Wege stünde, da, genau in diesem Moment meldet sich Deine Blase…….AUTSCH !

Es entwickelt sich zu einem Kampf zwischen zwei Bedürfnissen. SCHLAF oder ENTLEERUNG wobei in jedem Falle letztendlich die Blase gewinnt. Das ist Gesetz, das ist unausweichlich, du weißt es und doch kämpfst du diesen Kampf bis zum bitteren Ende.

Der NOT(durft) gehorschend richtest du dich vorsichtig auf, jede hastige Bewegung vermeidend um nicht wirklich wach zu werden, und tastest dich vorsichtig im Dunkel des hereinbrechenden Tages, die Augen halb geschlossen in Richtung Toilette. Womit du nicht rechnen konntest, irgend Jemand hat in der Nacht die Türen in deiner Wohnung verschoben, was unweigerlich zu Blessuren führt………OHA !

Nun aber nichts wie wieder in Dein warmes Bett, die Decke über den Kopf gezogen und die gleiche Position eingenommen wie vor Deinem Ausflug – in guter Hoffnung, den schönen Traum, den dein Wecker so jäh unterbrochen hatte, wieder aufnehmen zu können……….AAAAHHH !

Doch gerade in diesem Moment ertönt der zweite Weckalarm, denn du hast ja nicht am Preis gespart und dir einen zuverlässigen Wecker gekauft, der seine Arbeit sehr genau nimmt, und das unangenehme Gebimmel erst dann endgültig beendet, wenn er dich vorher so wach gemacht hat, dass du in der Lage bist ihn völlig zu deaktivieren, wobei anschließend natürlich nicht mehr an Schlaf zu denken ist…………..BOOOAAAH !

Ignorieren ! Einfach ignorieren ! – Wenn da nur nicht dieses abgrundtiefe, störende Geräusch wäre, welches Dein Gehirn fast platzen läßt und dir ein Gefühl vermittelt, als hättest du den Abend vorher zu tief ins Glas geschaut………AUA !

"Der Klügere gibt nach" – also bringst du dich erstmal in eine noch nicht vorzeigbare Sitzstellung. Unsanft die Ursache allen Übels in die Hände genommen, und zum Akt des Deaktivierens übergehen………. "NA – GEHT DOCH."

Weil du aber von Natur aus ein zuverlässiger Mensch bist, hast du die Weckzeit so eingestellt, dass du deinen Pflichten auch bei Verzögerungen – egal welcher Art – bequem nach kommen kannst. Also keine unfeine Hast ! Es ist immer gut dem Bedürfnis nach zu geben, sich unter der Decke noch einmal kurz aufzuwärmen um so beschwingter den Tag zu beginnen………….YÄHHH !

Irgend ein ungutes Gefühl veranlaßt dich dann nach wenigen Augenblicken nochmal auf die Uhr zu sehen. "Neeeeiiiiin !" Die wenigen Augenblicke dauerten geschlagene 15 Minuten, das Ultimatum ist überschritten. Hektik nimmt von dir Besitz. Jetzt aber in die Puschen kommen – ok, ein Kaffee zum Frühstück muss reichen, auch den Zähnen kann es nicht schaden, wenn sie nur 2 Minuten geschrubbt werden (Ausnahmsweise). Alles sollte eigentlich noch im "Grünen Bereich" liegen – zeitlich gesehen – wenn da nur nicht dieser Schmerz im Arm wäre und die blauen Flecke, die ein schnelles Handeln unmöglich machen. Wo hast du dir das wieder zugezogen und wann ? Du versuchst dich daran zu erinnern, aber es will dir einfach nicht einfallen – du warst doch gestern nicht weg, nicht auf der Piste……..SELTSAM !

Während du im Stehen deinen Kaffee zu dir nimmst (obwohl es erwiesen ist, das man so keine Zeit einspart) und in der Hand die noch frei ist (Kaffeetassen frei ist)  eine Zigarette hälst, die dir allerdings heute keine Beruhigung bringt,und auch nicht wirklich schmeckt, denkst du intensiv über das Problem Schmerzen und Blessuren nach. Es ist diesbezüglich keine Information in Deinem Gehirn gespeichert……….SCHADE !

Ein Blick auf die Uhr, die dich von der Küchenwand bedrohlich ansieht zeigt dir, dass gerade in diesem Moment Dein Bus losfährt. Verpasst!………..SCHEI……!

Nun aber hurtig alternativ den Wagenschlüssel einstecken und runter zu deinem Wagen – na toll – die Scheiben zugefroren, keinen vernünftigen Eiskratzer, keine Handschuhe, keine Zeit!  Mit der E-Card schnell eine Stelle in der Frontscheibe freigekratzt. Durchmesser ca. 15 bis 20 Zentimeter. Selbsterständlich vorher den Motor angeschmissen, damit es auch ein wenig warm ist und das Gebläse den Rest des Eises von den Scheiben entfernt man ist ja Verantwortungsbewusst und will Niemanden in Gefahr bringen und schon geht es los. Die Nase fast an die Scheibe gedrückt, damit man auch etwas sehen kann von dem Geschehen draußen, allerdings mit der Begleiterscheinung, dass die Scheibe von innen beschlägt. Ja, so schnell greift das Gebläse nicht, da mußt du jetzt durch, aber man ist ja relativ flexibel……..NA GUT ! 

Meine Güte, was machen denn die Bullen (t’schuldigung) Grünen Männchen bei diesem Wetter auf der Straße, haben die nichts besseres zu tun als pflichtbewußten Arbeitsnehmern im Weg zu stehen? Freundlich sind sie ja, winken Dir zu und weil es noch so dunkel ist sogar mit einem roten Licht. Nein, du winkst nicht zurück, einmal hast du keine Zeit und sie würden es ja doch nicht sehen können………IST SO !

Vielleicht hättest du doch zurück winken sollen, ich glaube sie haben auf eine entsprechende Reaktion von dir gewartet, denn sie sind dir gefolgt und winken dich an den Fahrbahnrand aber von Freundlichkeit ist nichts zu merken. Mit monotoner Stimme fordern sie die Fahrzeugpapiere und deinen Führerschein. Uppppps – wo hast du die deponiert ? Während du nach ihnen suchst, was sich als sehr schwierig herausstellt, weil in deine Handtasche mehr reinpaßt als in einen kleinen Koffer (ja, da hast du beim Kauf drauf geachtet, Frau denkt mit) und du nicht zur Verschwendung neigst, auch alles Notwendige darin verstaucht hast, fragen dich die Grünen Männchen: "Wissen Sie wieso wir sie angehalten haben?" Blöde Frag woher soll ich das wissen, wenn sie selber es nicht wissen. Bin ich dafür da, ihnen das Denken abzunehmen? Nein bei Gott nicht! Sie werden dafür bezahlt und zwar von mir, denn ich bin Steuerzahler und somit beziehen sie ihr Gehalt von meinen Steuergroschen – oder wie es mittlerweile heißt, Steuercents (werde ich mich nie dran gewöhnen können "Steuercents")………..NEEEEEE !

"Sie können doch garnichts sehen (Klugscheisser – woher will er wissen wie es um meine Augen bestellt ist)!" Nun folgt eine ganze Tirade von Worten. Eis nicht abgekratzt, Scheiben beschlagen, Schnee auf dem Dach – gefährlich falls er während der Fahrt nach hinten wegfliegt und dem folgenden Wagen auf die Frontscheibe……BLA, BLA, BLA !

Und die Zeit rennt nur so davon. Hoffentlich ist ein Parkplatz gleich vor der Firma frei, dann könnte es zeitlich noch hinhauen. Damit du überhaupt weiter kannst, mußt du erstmal 30 € berappen, die Scheiben vollständig abkratzen und das alles bei ausgestelltem Motor. Natürlich, du bist ein Gesetzestreuer Bürger und auch wenn du es nicht verstehst, nicht akzeptieren kannst, machst du es. Die Zeit wird knapp!……….AUWEIA !

Natürlich hat dich die ganze Aktion so viel Zeit gekostet, das an einen Parkplatz vor der Firma nicht mehr zu denken ist. Dreimal um den Block fahren nimmst du in kauf, dann endlich gibst du auf, nimmst die erstmögliche Gelegenheit war und parkst dein Auto………..MHHHHH !

Mit 20 Minuten Verspätung hast du deinen Arbeitsplatz erreicht. "Es war mein Wecker, er hat es nicht getan!" Eine dünne Ausrede für einen klar denkenden Chef, aber was willst du sonst sagen? Nach ersten Erklärungen bist du dann alleine, gehst diesen Morgen nochmal gedanklich durch und du weißt, es ist wirklich der Wecker schuld gewesen. Gleich heute Abend wird ein anderer gekauft, der ein wenig auf dich eingeht, besser zu dir paßt…………ENDE !

Nein nicht ganz. Den Wecker kannst du erst morgen besorgen, heute mußt du noch dein Auto abholen, irgendwie hat man ihn wohl durch ein Versehen abgeschleppt !

© by Elke/E.L.2007

 

Herzliche Grüße Elke

 

Zurück zur Hauptseite
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

 

Advertisements

5 Antworten

  1. Svenja

    Liebe Elke, kommt mir irgendwie bekannt vor *lach* In der Frühschichtwoche klingelt mein Wecker VIERMAL!!!! Sicher ist sicher! Aber ich mag dieses Geräusch überhaupt nicht, der Gedanke an kalte Füße lässt mich selbst nach dem vierten Klingeln *lach* noch für fünf Minuten länger im Bett liegen, bis ich mich rausquäle. Bin halt ein Gern-, Viel- und Langschläfer :-) Liebe Grüsse und Gut\’s Nächtle gewünscht (bis der Wecker wieder unerbittlich klingelt) … Svenja

    26. November 2008 um 21:18

  2. - Pusteblume

    ….ha ha ha gute Geschichte !!! Ich kann nur sagen: WIE IM ECHTEN LEBEN!!! …und dieser Wecker morgens ist einfach nur total "GRÄSSLICH" …es lebe das weckerfreie Wochenende! Hach….könnt´s nicht immer Wochenende sein ?!….ich arbeite dran !
    Klasse geschrieben…genial!
    Liebe Grüße …deine Spacefreundin Gabi

    26. November 2008 um 21:13

  3. Gabi

    genial in Worte gefasst. *lach*
    Gut das es nicht nur bei mir ist, dieses morgentliche Chaos……*frech, grins*
    Nur gut das ich mein eigener Chef bin…..aber macht trotzdem nichts besser,die Termine stehen und man hängt hinterher. gg
    Sehr schöner Blog liebe Elke. Danke Dir………
    Alles Liebe Gabi 

    26. November 2008 um 11:30

  4. Sternchen

    ja das könnte ein schwank aus meinem leben sein, lach lach, brilliant!!!

    26. November 2008 um 11:16

  5. DANI´s

    Einfach genial ! köstlich ! tut das gut das ich nicht nur son Qaos habe morgens . Danke Elke ! Lg Dani

    26. November 2008 um 08:49

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s