Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Terzinen…

 
 

Image Hosted by ImageShack.us

Terzinen
 
Was willst du doch mit fruchtlos heft’gen Tränen
Bei andern, wenn gekränkt das Herz dir schlägt?
Der Muse klag es! Heb zu ihr dein Sehnen!
Sie ist’s, die ewig dich im Herzen trägt.
Wenn jene staunend nur in’s Aug dir sehen,
Selbst nicht verstehn, was dich so tief bewegt,
Weil nie sie ganz dein tiefes Herz verstehen
Und bald es lästig fühlen, Trost zu weihn,
Führt diese liebend dich zu ihren Höhen,
Zu ihrem lichten, glanzumstrählten Hain.
»Mein armes Kind«, so sagt sie, »hat das Leben
Dich hart verletzt? Ich will dir Trost verleihn!
Hab ich dir nicht den weichen Sinn gegeben?
Der Seele tiefes, glühendes Gefühl,
Daß leicht verletzt die zarten Saiten beben
Wie an dem gottverliehnen Saitenspiel?
Tief trinkt und ganz den Schmerzenkelch der Leiden,
Wem der Empfindung Kraft vom Himmel fiel;
Doch auch empfänglich für des Himmels Freuden
Macht diese Kraft, die schmerzlich leicht erbebt;
Am Licht des Äthers darf der Blick sich weiden,
Wenn wieder stark der edle Geist sich hebt.
In holder Kindlichkeit auf Lenzeshügeln
Bleibt, wen des Liedes Jugendkraft belebt!
Am Quell, in dem sich Himmelsbilder spiegeln,
Dort spiel! – Und winkt‘ auch einst des Grabes Flor,
Kind des Gesangs! Noch auf Begeistrungsflügeln,
Schwingst du dich dann zum ew’gen Licht empor!«

Louise Bachmann (1777-1822)

 

Herzliche Grüße Elke

Zurück zur Hauptseite
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

Advertisements

4 Antworten

  1. Elke

    Danke Ihr Lieben…es ist schön Freunde zu haben…Freunde sind so wichtig…im realen wie im virtuellen Leben…ich drück Euch lieb… Elke

    15. Januar 2009 um 20:04

  2. mam

    Das ist für mich ziemlich schwer zu lesen ….aber soviel hab ich mitbekommen ….es klingt ziemlich traurig und verzweifelt ….Denk dran ….es kommt bald wieder Frühling, dann geht es wieder überall bergauf. Schick dir ganz liebe, von Herzen kommende Grüße …fühl dich bisschen gewärmt …Gerti

    15. Januar 2009 um 18:44

  3. Barbara

    Hallo, liebe Elke aus dem fernen Orient die herzlichsten Grüße für dich nach Köln. Ich habe dir versprochen in Kontakt zu bleiben und dies ist mein erstes Lbenszeichen aus Abu Dhabi! Ich bin gut angekommen, habe mich gut eingelebt und der orientalische Winter mit viel Regen und Temperaturen um 20 Grad hält gerade Einzug.Dein Gedicht finde tiefsinnig, gut und sehr passend zu deiner momentanen Seelenlage und gesundheitlichen Situation! Ich kann das gut nachempfinden und bin der Meinung, daß dieser Schrei aus der tiefsten Seele uns erreichen soll und du dir etwas gutes tust, indem du es uns mitteilst! Ich denke oft an Dich und bin in Gedanken bei dir. Ganz liebe Grüße und sei umärmelt von Deiner Barbara

    15. Januar 2009 um 12:55

  4. Sternchen

    Oh , liebe Elke das klingt soo traurig…. Lass nicht zu das dieses Gefühl Dich erfasst, Sein geknuddelt Camina

    15. Januar 2009 um 09:54

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s