Tränen und Glück finden sich in der Stille…

„…irgendwas, das bleibt“…

 
 

 

 

 

… dieser Text gibt mein momentanes Seelenleben wieder, das Chaos meiner Gefühle, die Unsicherheit, den Wunsch nach Stabilität, meine Angst vor der Zukunft, den Wunsch endlich wieder ich zu sein.

 

Silbermond

Irgendwas bleibt…

Sag mir, dass dieser Ort hier sicher ist
und alles Gute steht hier still.
Und dass das Wort, das du mir heute gibst,
morgen noch genauso gilt.

Diese Welt ist schnell
und hat verlernt beständig zu sein.
Denn Versuchungen setzen ihre Frist.
Doch bitte schwör, dass wenn ich wieder komme,
alles noch beim Alten ist.

Gib mir ein kleines bisschen Sicherheit
in einer Welt in der nichts sicher scheint.
Gib mir in dieser schweren Zeit irgendwas das bleibt.

Gib mir einfach nur ein bisschen Halt.
Und wieg mich einfach nur in Sicherheit.
Hol mich aus dieser schnellen Zeit.
Nimm mir ein bisschen Geschwindigkeit.

Gib mir was.. irgendwas, das bleibt.

Auch wenn die Welt den Verstand verliert,
das ‘Hier’ bleibt unberührt.
Nichts passiert ..

Gib mir ein kleines bisschen Sicherheit
in einer Welt in der nichts sicher scheint.
Gib mir in dieser schweren Zeit irgendwas das bleibt.

Gib mir einfach nur ein bisschen Halt.
Und wieg mich einfach nur in Sicherheit.
Hol mich aus dieser schnellen Zeit.
Nimm mir ein bisschen Geschwindigkeit.

Gib mir was.. irgendwas, das bleibt.

 

Herzliche Grüße Elke


 

Zurück zur Hauptseite
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

Advertisements

3 Antworten

  1. Sternchen

    Liebe Elke , das ist ein Gedicht das wohl auf viele Menschen in unserer Zeit zu trifft….Sicherheit findet man wie Du schon sagtest in sich selbst, wenn man weiß, das es zwei Arme gibt die einenhalten wenn man sie braucht so wie das Gefühl geliebt zu werden. Alles Andere ergibt sich, liebe Grüße Camina

    17. März 2009 um 16:25

  2. Elke

    Ja lieber Marquise Cernunnos… wenn die Sicherheit einen Menschen nicht mehr begleitet, kommt eine Urangst auf, die den Menschen langsam aber sicher mürbe macht… Sicherheit, ein banales Wort aber hinter ihm steht unser Glück unser Vertrauen unser Leben… und dabei wäre es so einfach einem anderen Menschen Sicherheit zu geben nur schon indem man ihm zeigt, das man ihn mag, dass einem der andere nicht gleichgültig ist…ich wünsche Dir einen schönen Dienstag und das Du die Nadel im Heuhaufen wiederfindest… Elke

    17. März 2009 um 07:47

  3. Knuddel

    Ja Elke die Sicherheit die kannst Du in der heutigen Zeit suchen wie eine Nadel im Heuhaufen. Das mußte ich kürzlich auch wieder erfahren.

    16. März 2009 um 16:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s