Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Die erste Strophe… (KtgB)

 
 
 

 

 

Die erste Strophe von Christian Adolf Overbeck’s Gedicht „An den Mai“ beschreibt vielleicht meinen jetzigen, inneren Zustand.

 

Komm, lieber Mai, und mache
Die Bäume wieder grün!
Und laß mir an dem Bache
Die kleinen Veilchen blühn!

Wie möcht‘ ich doch so gerne
Ein Blümchen wieder sehn!
Ach lieber Mai, wie gerne
Einmal spazieren gehn!

 

Allerdings würde ich die ersten zwei Zeilen ein wenig umschreiben vielleicht in ‚Komm, lieber Gott, und mache – mein Leben wieder schön! Wie sehr wünsche ich mir gerade in dieser Frühlingszeit, das Wachsen der Blumen draußen in der Natur noch mal selber erleben zu dürfen. Bei einem Spaziergang neu zu entdecken, wie schön und einmalig es ist, wenn alles zu neuem Leben erwacht. Stattdessen sitze ich zu Hause und meine Haupttätigkeit besteht aus Denken, weil es das höhere Wesen an das ich glaube, mein Gott, mir so zugedacht hat und damit meine Psyche doch sehr belastet. Ich kann mein Leben nicht als unglücklich oder gar als nicht Lebenswert beschreiben, aber es fehlt so vieles das ich immer als selbstverständlich hingenommen habe und das mir seit der Diagnose Krebs und der Fehlbehandlung, wie ein nicht zu erreichender Luxus erscheint. Bei vielen meiner gesunden Mitmenschen, sehe ich auch dieses ‚Selbstverständliche‘, dieses das ist doch ‚Normal‘, dieses ‚Nichtwissen‘ um den Luxus den sie haben, den sie leben dürfen ‚mit‘ dem sie leben dürfen. Anscheinend ist es immer so, dass man erst etwas verlieren muss ehe man dessen Bedeutung, dessen Wichtigkeit erkennt. In den letzten 3 Jahren ist mir so oft durch den Kopf gegangen welches Wunder die Natur in sich birgt, wie sie immer wieder etwas Totes mit neuem Leben erweckt, wie sie einem kranken oder unglücklichen Menschen mit einer Stärke ausrüstet, damit er mit seinem Schicksal zurecht kommt, damit er überleben kann, in den schweren Zeiten. Ja, ich glaube ich war nie in meinem Leben so stark wie gerade jetzt in den letzten 3 Jahren. Manchmal fällt es mir schwerer mit meiner Situation umzugehen, und ich sehne mich danach ‚Normal‘ leben zu können. Aber dann denke ich wieder wieso ‚Normal‘, wie komme ich auf die Idee, das all das Wunderbare ‚Normal‘ sein sollte, nein es ist ein Wunder, sonst würden wir es doch nicht wunderbar nennen. Hin und wieder meine ich zu glauben, dass meine Gedanken wirr sind, aber nein ich lerne nur Dinge zu entdecken, die ich alle vorher schon gesehen und gelebt hatte, die ich aber nie überdacht oder als etwas wundervolles angesehen habe und das ist nun mal eine verwirrende Erkenntnis.

Es hat so manche Tränen in den vergangenen 3 Jahren gegeben, die ich Nachts alleine vor mich hin geweint habe, zurückgezogen in ein Zimmer in dem ich ‚ich‘ sein konnte, Stunden oder auch Wochen in denen mir deutlich bewusst wurde, was ich alles verloren habe und welche Einschränkungen mir meine Krankheit aufgezwungen hat, mit denen ich heute leben muss und es waren immer  sehr einsame und traurige Momente für mich. Natürlich habe ich diese Momente auch heute nach 3 Jahren immer noch, denn mein gesundheitlicher Zustand wird nicht besser sondern verschlechtert sich eher, aber ich glaube ich gehe mittlerweile anders damit um.

Wenn ich sehr verzweifelt und traurig bin, dann weine ich, aber es ist nicht mehr so ein sich ‚hineinbegeben in eine Situation‘ Weinen, sondern ein erlösendes Weinen, dass mir meinen Kopf für wirklich wichtige Dinge frei macht und mir so ermöglicht mit neuen Ereignissen, egal welcher Art, besser umgehen zu können. Vielleicht würden es einige als Verdrängung betrachten, aber das ist es ganz gewiss nicht, ich erlebe es – ich lebe es, und ich weiß, dass es  nichts mit Verdrängung zu tun hat. Eigentlich gebe ich mir dadurch eine Chance, ein einigermaßen ‚normales Leben‘ zu leben, mich an kleinen Dingen erfreuen zu können, die andere gar nicht sehen. Das ‚Erwachsen‘ werden meiner Kinder,  intensiver mitzuerleben und Dankbar dafür zu sein, wie gut sie in diesem manchmal doch harten Leben ihren Weg finden. Ich denke mal, dass alles auch so gekommen wäre,  wenn ich nicht krank geworden wäre, aber würde ich es genauso zu schätzen wissen – ich glaube nicht.

Physisch wie Psychisch durchlebe ich seit Mitte Dezember eine schlechtere Zeit, sie fordert alles von mir und ich versuche alles zu geben, was mir manchmal doch sehr schwer fällt. Es wäre sicher einfacher in Selbstmitleid zu zerfließen, aber das war noch nie etwas das ich gut konnte, ich wollte und will es noch; mein Leben in meinen Händen halten, mitbestimmen wie es mir geht. Ich mag es nicht mich zu beweinen ehe ich unter der Erde liege. Das Leben hat immer noch so viel Schönes zu bieten, warum sollte ich mir selber, durch ein übersteigertes Selbstmitleid, die Möglichkeit nehmen es zu erleben. Jeder neue Tag ist zurzeit ein schwerer und harter Kampf für mich, aber am Abend kann ich sagen; den Tag habe ich wieder gut bewältigt, und es macht mich ein wenig stolz.

© by Elke/E.L.2009

 

Herzliche Grüße Elke

 

 

Zurück zur Hauptseite
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

Advertisements

22 Antworten

  1. Sternchen

    Hallo Elke voller Abscheu lese ich die Kommentare des Herrn ohne Nahmen, es hat auch nicht viel Sinnetwas dazu zu sagen. Er hat nicht die Gabe zu verstehen und besitzt allem Anschein nach auch nicht das kleine 1x1des Benim…und so richte ich meine Worte an Dich, liebe Freundin, es lohnt nicht sich über menschlichen Abschaum zu ärgern…sei lieb umärmelt, ich bin immer für Dich da wenn Du mich brauchst…Camina

    11. Mai 2009 um 23:11

  2. Tina

    Ich finde das langsam beängstigend hart….Den Sinn verstehe ich nicht. Spricht hier einer mit dem Herrn? Wenn ja, hat wohl derjenige nicht richtig zugehört. Anmaßend den Usern gegenüber und strafbar anmaßend dem Herrn gegenüber! Unglaublich….

    11. Mai 2009 um 10:23

  3. Elke

    : – )

    10. Mai 2009 um 23:29

  4. .

    tut mir leid..er hat deinen ganzen space studiert!!!!"die gerechtigkeit muss siegen!!! war seine antwort….und die strafe folgt auf dem fuß, leider..dein problem!! wer falsche inhalte und aussagen veröffentlicht…da musst du arme kranke frau nun mal durch!!! ggdann träumt mal alle süß vom "bildung aus der bild"-team..

    10. Mai 2009 um 22:20

  5. Elke

    Warum sollte ich irgendetwas hier löschen, es sind intelligente Antworten auf ein krankes Menschenkind… Lasst uns lieber für ihn beten, damit er wieder zurückfindet in die Realität… allerdings geht meine Liebe nicht so weit, dass ich eine Kerze für ihn anzünden werde, denn es würde die anderen für die Kerzen angezündet worden sind, runter zu seiner kranken Art ziehen und ihnen die Ruhe die sie verdient haben stören… er kann niemanden hier oder auch sonstwo auf der großen weiten Welt, das Wasser reichen… leider versteht er das nicht. Also Urteilt nicht so hart, das hat er nicht verdient – oder doch :-)

    10. Mai 2009 um 21:32

  6. DANI´s

    Liebe Elke Die Perversen Gedanken dieses Individiums stellen nur sein kleines Wesen gegau ins rechte Licht . Zumal diese Kranke Person seine Absicht hier öffentlich zur Geltung stellt und somit sich weiterhin selber den Gnadenstoss verpasst in dem er rechtlich gesehn schon Starffällig wird genauso das seine Person an sich als Stalker , Erpresser darstellt . Ich würde gerne mit dieser Person in einem Raum geschlossen werden . Mal schauen ob ich meinen Spassfaktor toppen könnte an ihm .grins Ich bitte dich nehme diese Worte von ihm und sende sie an die Poizei es muss was geschehn aber so schnell wie möglich .Mir graust es bei dem Gedanken das diese Person , Kinder unterrichtet . Er ist Geistig gesehn eh kein gegner für dich dich eher ein etwas was zwar bemerk wird aber dich gott sein dank an Werte erinnert die im Menschlichen gesehn wichtig sind . @Frank . Ich hoffe und bete dafür das du deine Strafe erhalten wirst ! Ich wünsche dir das du irgendwann mal die Kraft hast und die Stärke die du bei anderen mit deinen Krankhaften äusserungen versucht zu schwächen . Aber ich lache über dich da du alleine sein wirst und sehr leiden wirst ohne einen an deiner Seite zu haben . Ich wünsche dir viel Glück im Kampf wen es soweit ist . Gebe dir noch einen Tip . Wen du meinst es geht nicht mehr kommt irgndwo ein Lichtlein her . Ich bitte dich folge ihm ! Lach mich weg über dich !Liebe Elke wen du möchtest kannst du mein Kommi löschen was ich voll verstehn kann . mich macht dieser Mensch Agro da er nun anfängt den Bogen hier echt zu überspannen .Drück dich lieb

    10. Mai 2009 um 18:53

  7. Fee

    @ Kein Name : Normalerweise würde ich sagen, dass du ein Zerfalldes Gehirns im Endstadium hast. Erst jetzt merke ich aber, dass deine Gehirnsubstanz sich schon ganz aufgelöst hat. Du bist schon lange hirntot. Merkst du es nicht?

    10. Mai 2009 um 18:49

  8. Gabi

    Elke es ist nur eine Person (gott lob) die solche Ekelhaften, kranken Äußerungen von sich gibt……wenn es geht nehme es dir nicht zu sehr zu Herzen…..ich fühle mit Dir und weiß wie du Dich fühlen mußt……ich wünsche Dir noch einen schönen Muttertag…trotz dieses individiums, denn er ist alles andere als ein Mensch…das beweißt er durch seine Kommis.

    10. Mai 2009 um 18:00

  9. Elke

    :-)

    10. Mai 2009 um 16:34

  10. .

    arme kranke schwache frau, dich kann ich hier nicht alleine lassen…schon aus moralischen gründen…ich werde dich begleiten bis zum ende…er ist unterwegs und holt dich …und dann klatsche ich beifall…

    10. Mai 2009 um 16:04

  11. Tina

    Bah, was ist der Typ für ein Ekel….ausspuck….Liebe Elke, lass dich nur nicht von dem A…. beeinflussen…#ich drücke dich!!!

    9. Mai 2009 um 20:21

  12. DANI´s

    Liebe Elke .Das was eine Person ohne Name hier geschrieben hat zeigt wieder einmal das diese Person keinen respekt vor dem Leben und auch nicht vor dem Tod hat . Seine Wortwahl um jemanden zu verletzen zeugt von einem Kranken Geist .Was diese Person vergisst das jeder Mensch die gleichen Lebenschancen hat . es kommt nur darauf an wie man sie nutzt . Du bist zwar von einer Krankheit gekennzeichnet aber dein Wille und deine Kraft ist so Stark das du sie überstehten kannst.Diese Person wird das bekommen was er anderen wünscht . Drück dich ganz lieb

    9. Mai 2009 um 18:09

  13. Elke

    …danke Gabi einfach nur danke… ich bin auch sehr froh Dich hier kennengelernt zu haben – das beweist doch, dass sich wirklich nette Menschen auch im Internet treffen können und das nicht alles Schrott ist, was man hier antrifft. Sehe ich wenigstens so… ich werde die Hoffnung jedenfalls nie aufgeben… damit mene ich beides :-) ich wünsche Dir ein schönes Restwochenende…liebe Grüße, drück Dich lieb Elke

    9. Mai 2009 um 15:41

  14. Gabi

    Liebe Elke, ich denke oft an Dich und ich bewundere Deine Kraft, Deine Stärke….und das schönste ist Du verlierst Deine Hoffnung und die Zuversicht nicht. Immer wieder schaffst Du es zu kämpfen und Du zeigst vielen Menschen hier das es sich lohnt zu kämpfen.Ich wünsche Dir auch weiterhin alles nur erdenklich Gute und Liebe und vor allem weiterhin ganzzzzzzz viel Kraft und immer Hoffnung und Zuversicht. Ich bin sehr froh und glücklich Dich hier als Menschen gefunden zu haben und umarme Dich ganz dolle und liebe Elke Du hast in meinen Herzen einen ganz besonderen Platz…..da scheint sogar ständig die Sonne für Dich :-))@ kein Name…..Du bist schwach und hilflos…hast niemanden mehr….laß Deine soooooo dummen Kommentare…keiner will sie lesen….vestehst Du keiner!!!! Laß Elke in Ruhe….Du könntest ihr niemals das Wasser reichen….nicht Du…..denn Du bist auf den besten Wege selbst Deine Menschlichkeit auch noch zu verlieren…das ließt man bei solchen Kommis

    9. Mai 2009 um 15:04

  15. Elke

    … wie oft noch? Hast wohl den falschen als Freund! Pass auf, dass Dich Deine Hilflosigkeit nicht so weit bringt, dass Du vollkommen wirr wirst… diesmal lasse ich Deinen lächerlichen Eintrag stehen… damit meine Besucher sehen können wie mies es Dir geht außerdem immer das gleiche löschen ist selbst für mich langweilig, gelle – mach was aus Deinem Leben halt Dich doch nicht mit einer schwachen, kranken Frau auf, gibt es in Deinem Leben nicht mehr Kicks???…

    9. Mai 2009 um 14:06

  16. .

    arme schwache kranke frau….er ist auf dem weg zu dir und holt dich…

    9. Mai 2009 um 12:36

  17. DANI´s

    Liebe Elke : Auch ich habe in den letzten Tagen sehr viel weinen müssen .Ich denke das es auch gut ist das man seinen Gefühlen mal Freilauf läßt . Ich fühlte mich danach immer erleichtert und es gab mir neue Kraft weil ich meine Ängste ausweinte . Es gab auch Momente wo ich vor Glück weinte da ich erfahren durfte das sich Freunde /Bekannte und auch Spacefreunde sorgen machten um mich . Es zeigte mir das ich als Mensch eine wert habe . Auch wen es dir ab und an nicht gut geht so weißt du und wirst es sicherlich wissen das es Menschen gibt die dich Überstützen . Ich weiss wie und was du durchmachst . Aber sei gewiss solange du deine starke Personlichkeit und dein vertrauen in dir bewahrst wirst du alles überstehn da du Freunde und Familie hast die dich stützen .Auch wen es Zeiten gibt in denen du verzweifelt bist denke daran das du nicht alleine bist mit deinem Schmerz . Ich wünsche dir das die schlimmen Momente weniger werden und durch die Liebe die du erfahren tust erträglicher sind . Sende dir eine dicke Freundschaftliche Umarmung und hoffe das wir die guten und die schlechten Zeiten gemeinsam durchstehn werden solange wir uns kennen werden . Lg Dani

    8. Mai 2009 um 16:22

  18. Pierre

    Liebe Elke,ich kann mich hier ganz gut in dich hineinversetzen. Meine eigenen Erfahrungen, haben mir auch gezeigt, daß sich immer Menschen erst in andere hineinversetzen können, wenn diese es auch oder ähnlich erst erlebt haben. Warum das aber so ist, frage bitte nicht, die Antwort kann ich Dir leider auch nicht geben. Man sieht viele oder auch alle Dinge etwas anders, wenn man erst in einer bestimmten Situation ist, oder eben auch eine Krankheit hat, deshalb mit "anderen Augen", weil man sich durch diese sehr oft andere Ziele setzt. Man nimmt auch alles etwas anders wahr, wie oft vorher. Dir liebe Elke wünsche ich ganz, ganz, ganz viel Kraft, Mut für Dein weiteres umgehen mit der Krankheit. Werde Dich bei meinen gelegentlichen Gebeten mit einschliessen, damit Dir Gott noch ein langes Leben schenkt. Sei bitte nicht mehr so traurig, Du weist das Du nicht allein bist.Wünsche Dir auch auf diesem Weg ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonnenschein.Liebe Grüße an Dich und Deine Familie Pierre

    8. Mai 2009 um 13:47

  19. Rosalinde

    liebe elke ,ja es erstaunt, welche kraft von kranken und unglücklichen menschen aufgebracht wird um mit ihrem schicksal fertig zu werden…durch meinen beruf werde ich ja täglich damit konfrontiert.ich drück dich ganz lieb und wünsche dir ganz viel kraft für deinen kampf gegen die krankheit.glg von lindeps. leider ist dein KtgB immer noch verschwunden beim direktlink.

    8. Mai 2009 um 12:02

  20. Sabine

    Hallöchen liebe Elke !Dein Gedicht hat mir sehr gefallen, es passt richtig gut, zu der Jahres Zeit. Mier geht es zur Zeit auch wieder nicht so gut, darum weis ich es selber, wie es ist, wenn man Aufmunterung braucht. Ich denke oft an Dich und wünsche Dir sehr viel Graft und habe meinen Schutzengel gesagt, sie oder er, soll auch auf Dich aufpassen.Bis dann. Biene

    7. Mai 2009 um 23:15

  21. Elke

    Lieber Toni…ganz lieben Dank, aber Du brauchst Deine Kraft selber, ich habe genug davon. Es ist so, solange man etwas dazu tut und sich nicht selber fallen lässt, solange kann nicht mal das sogenannte Schicksal etwas gegen einen ausrichten… eine positive Haltung, egal in welcher schwierigen Situation vollbringt Wunder… das ist es warum ich das Leben so liebe… und zu dem anderen vorher hier gestandenen Kommentar kann ich nur mitleidig lächeln… diese Person wird früher als ich gehen, er ist so verbissen in seinem Hass… er kann sich nicht auf sich konzentrieren und er wird nie diese Kraft aufbringen, die ich schon seit 3 Jahren aufbringe… Dir wünsche ich auch, dass Du Deine Kräfte mobilisieren kannst…herzliche Grüße Elke

    7. Mai 2009 um 21:58

  22. Knuddel

    hallo liebe @Elke, ich sende Dir noch das bisschen Kraft das ich noch habe damit Du Deinen Krebs besiegen wirst, und auch wieder das machen kannst was für uns alle so selbstverständlich ist. Ich schicke Dir sehr viel Licht und Liebe und einen besonderen Schutzengelhttp://www.all-is-one.de/erzengel-michael.htmlgglg,Toni

    7. Mai 2009 um 19:06

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s