Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Der letzte Kaffee…

 
 
 
 
 
 

Der letzte Kaffee
 
 
Nicht schlafen können
ist für alte Leute ein schlechtes Zeichen,
der Tod ist nahe:
bedeutet es,
das Getriebe
funktioniert nicht mehr.
 
Einsam
stößt auf dem Dach
des alten Hauses
gegenüber
ein Schornstein
Rauch
in die Morgenfrühe,
feucht und fahl.
Dort gegenüber
wohnt ein alter Mann
der wohl in der Küche
seinen Kaffee brüht.
 
( Nah ist
der Tod
für den, der nicht schlafen kann.)
 
Über das Feuer gebeugt
bläst der Alte kräftig;
dann holt er seine weiße Tasse,
hervor:
drei Stücke
Zucker, ach so bitter
ist ihm der Kaffee immer.
Das Feuer sprüht Funken.
 
( Lieber Alter,
vielleicht erwartest du mich nicht.
Aber bald
nehm ich dich mit.)
 
Auf dem großen Platz
schläft noch der niedrige Schatten;
ein paar schwarze
Frühaufsteher
laufen vorüber.
Schwach blinzelt
noch ein Stern.
Es begrüßen die neue
elende Morgenfrühe
von fern und nah
die Hähne. Und dort : hinter
dem Fenster, trinkt
der Alte in langsamen Schlucken
seinen heißen Kaffee.
Bevor er trinkt
pustet er; schließt die Augen:
wer weiß, woran er sich erinnert!
Vielleicht an die dummen
Träume der letzten Nacht.
 
Aus fernen
weißen Gräbern
stieg ein Schwarm
Tauben
auf.
Unter dem Kopfkissen
kroch eine Schlange hervor
die ihm
ins Herz biss
ohne ihm weh zu tun.
 
Noch einen und noch einen Schluck,
Alter, lass dich nicht ablenken.
Warum schaust du dich um?
Stille. Stundenschlag.
Fünf Uhr. Wer erwartet dich?
Es ist Tag, siehst du? schon
heller Tag.
Trink deinen Kaffee aus.
 
( Dann, lieber Alter,
sei gewiss,
nehm ich dich mit mir.)
 
 
Luigi Pirandello (1867-1936)
 
Deutsch von Stefanie Golisch

 

herzliche Grüße Eure nachdenkliche Elke

 

Zurück zur Hauptseite
(dort befindet sich auch die Blogliste des laufenden Monats)

Advertisements

5 Antworten

  1. Paramhansa

    Hallo ElkeMein erster Gedanke war " O-ooo!" Ich habe mir überlegt, ob ich Nachts schlafen kann? :-) Nicht immer aber wenn ich schlafe, dann lange und tief. Ich brauche also noch meinen 8 Stunden Schlaf, 6 Stunden sind ja auch OK.Viele Yogis begnügen sich mit 2 Stunden Schlaf. Ich glaube, es ist mehr die Gewohnheit, wie lange man schläft.Es gibt natürlich viele Ursachen für Schlaflosigkeit, meine Nichte (18) ist davon betroffen, seit 2 Jahren kann sie kaum schlafen, alle im Haus leiden natürlich darunter. Und im Alter, wo man sich nicht viel bewegt, nicht arbeitet, nicht müde wird, keine Kalorien verbraucht, wird man auch nicht mehr so viel Schlaf benötigen, wie ein schwer Arbeitende oder ein wachsender Mensch.Ich denke nur laut über das Schlafen nach :-) Ich glaube, Luigi Pirandello hatte keine Ahnung, dass wenig Schlaf nicht baldiger Tod bedeutet, nur weil alte Menschen weniger Schlaf brauchen…eine komische, unrealistische Verbindung, die er so herstellt.Mir fällt ein, ich hatte im Krankenhaus eine Zimmernachbarin, die Nachts nicht schlafen konnte (mitte 40) der Arzt hat angeordnet, dass sie in der Nacht bei Nachtschwester sitzt, am Tage nicht schlafen darf und sich auslasten muss. Bei ihr war das Problem schnell gelöst denn sie brauchte nun mal nicht langen Schlaf, musste nur lernen Nachts auszuruhen und nicht am Tage.Falls Du Schlafprobleme hast, im Net gibt es einige Infos dazu, ich hatte für meine Nichte schon mal gesucht… aber wirkliche Hilfe nicht denn jeder hat individuell andere Gründe dazu. Grübeln zum Beispiel!!!Ganz liebe Grüße

    23. Juli 2009 um 15:02

  2. Elke

    Liebe Camina, heiter wird es bestimmt, denn ich hebe das ganze Haus voll von jungen Leuten. Meine Kinder haben alles fest in ihrer Hand… bin froh wenn ich mal 15 Minuten nicht angesrochen werde… es ist wie an einem Bienenstock überall summ, summ, summ :-) Dir auch einen mega guten Tag…

    23. Juli 2009 um 11:14

  3. Sternchen

    Guten Morgen Liebes , ein tiefsinniges Gedicht, für mich bedrohlich, schwermütig…. ich wünsche Dir einen heiteren Tag liebe Grüße Camina..

    23. Juli 2009 um 10:58

  4. Elke

    Danke Toni,dann wünsche ich Dir ein paar schöne Tage in Berlin… und immer dran denken,Kaffeetrinken kann schön machen, man kann aus dem Kaffeesatz lesen, die Blumendamit düngen, aaaaber es birgt auch die ein oder andere Gefahr in sich, gelle :-)liebe Grüße Elke

    23. Juli 2009 um 08:34

  5. Knuddel

    guten Morgen Elke, was ich hier lese macht mich sehr nachdenklich. Ich werde ab sofort morgens kein Kaffee mehr trinken(zwinker)Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und ein schönes WE.. Ich fliege morgen für ein paar Tage nach Berlin (Mahrlow).sende Dir einen lieben GrußToni

    23. Juli 2009 um 07:04

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s