Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Nix wie weg hier…

 

Image Hosted by ImageShack.us

 

Vorübergehend dahin gerafft…

Kennt Ihr Menschen die bei allem was feil geboten wird ein Schnäppchen wittern? Die sich immer nach vorne drängeln und am lautesten „hier“ brüllen, damit sie ja nicht übergangen werden? Ja – kennt Ihr!

– und genau solch ein Mensch bin ich!

Wenn man Fairness walten lässt muss man mir aber auch zugestehen, dass es auch seine Vorteile haben kann. An das ein oder andere bin ich so schon leicht und preiswert herankommen. Allerdings wäre es schon von Vorteil, wenn man sich wenigstens so eine „zehntel Sekunde Bedenkzeit“ nehmen würde ehe man so laut und schrill, ja unangenehm durchdringlich wie ein Beo „hier“ schreit.

Na gut, ich wäre nicht Elke wenn ich nicht ab und an auf ein wenig Risiko setzen würde und so ist es denn wohl auch geschehen, dass ich am Freitagabend nicht so genau hingehört habe…

Die Stimme die da aus dem Nichts rief war kaum zu verstehen, leise, ein wenig nuschelig, zu dem hatte ich noch meinen Freitagabendkrimi im Fernseher laufen bei dem ich mich eigentlich nur ungern stören lasse…

Also wurscht was es für ein Angebot war einfach mal „hier“ grölen, damit mir nicht irgendetwas Feines durch die Lappen ging, denn das würde ich mir nie verzeihen. Da bin ich so ein wenig wie ein Schotte oder hier in der näheren Umgebung der legendäre Schwabe. Wenn Du einem Schotten oder einem ähnlichen Artgenossen mitteilst das seine Frau gestorben sei ist seine erste Reaktion; ‚Hoffentlich kann ich die Zweite Flugkarte noch ohne Verlust umtauschen!‘ Nein, sie machen sich keine Gedanken um die Lebensversicherung, denn sie schließen ja keine ab – aber sie denken auch darüber nach ob nun die Nebenkosten nicht gesenkt werden müssen wo sie nur noch einen Einpersonenhaushalt haben…

 Ja so sind’se die Schotten und die Schwaben und ich!

Aber was soll es? Ich habe halt laut und blitzschnell „hier“ gerufen und mir erst mal keine Gedanken darüber gemacht, denn es lief ja immer noch mein Freitagskrimi und den musste ich mir unbedingt zu Ende ansehen. Dann habe ich es aber auch irgendwie vergessen und so ging der Abend schön relax mit Freude auf das Wochenende dahin. Noch eine Partie Bowlen – dabei ganz gemütlich ein leckeres Kölsch schlürfen (ett jibt  ja nix besseres wie so en lecker Kölsch, echt wahr), ein wenig Smalltalk mit der Familie und dann langsam noch mal an den Lappy nach dem Rechten sehen und mit einer lieben Spacefreundin (hallo Fee, schönen Gruß) zum beenden des Tages kurz tipseln…

Na ja, eine schön gemütlich ausklingende Woche.

Dann mitten in der Nacht wurde ich ganz schmerzlich an meinen voreiligen Schrei erinnert. Mein Hals rau, rot, dick geschwollen – meine Nase zu – meine Augen tränennass, zittern vor Kälte als würde ich in der tiefsten Wintertaiga Blitzerin spielen. Stimme gleich null. Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Gelenkschmerzen, Atembeschwerden und ein brennen unter der Haut. Herzrasen und Kreislaufchaos vom Feinsten – eben die ganze Palette, die man nur haben kann… Samstag wehleidigte ich mich so durch den Tag ohne großartige Veränderungen und schimpfte ganz dolle mit mir – aber brachte auch sehr großes Mitgefühl meiner Person – als solches – entgegen.

Eure Nächte sind meine Tage, also saß ich leidend in der Nacht von Samstag auf Sonntag vor meinem Lappy und starrte ihn mit dick geschwollenen Augen an nicht fähig meine Hände unter der molligen Decke hervorzuholen und mich ein wenig abzulenken. Die kamen nur beim Naseputzen zum Einsatz.

Ich fror immer mehr bis ich mich so in Ekstase zitterte, dass ich mir denn doch bei gefühlten 98°C Körpertemperatur im Schatten, ein Fieber senkendes Medikament einschmiss. (Ich hasse Medikamente), aber manchmal sind sie doch einfach die letzte Rettung.

Vielleicht geht es Euch auch so wie mir – solange die Temperatur steigt friere ich ganz schröckelich und wenn ich dann den Höchstwert erreicht habe,  schwitze ich wie ein Eisbär beim Bauchtanz auf Haiti…

Sonntagmorgen war ich dann der bauchtanzende Eisbär auf Haiti und meine Familie ließ mich einfach alleine im Wohnzimmer sitzen weil ich wegen einem eventuell sich einstellenden Hitzschlag, alle Türen und Fenster aufriss.

Na toll, nicht nur nachts alleine auch noch tagsüber und am allerheiligsten Tag der Woche – dem Sonntag. Doc Asiati kam denn auch am Nachmittag um mal zu schauen was ich denn so im Angebot habe, meine Familie hatte ihn herbei zitiert weil ich  ein Risikopatient mit wenig Imunsystem – Einsatz bin. Bei sowas steht immer bei mir auf der Stirn in großer Schrift:

"Herzlich Willkommen, egal wer oder was Du bist!"

Nun diagnostiziert wurde dann eine normale Influenza (Grippe) die sich auf meine Lunge ausbreitete und leider auch mein Herz nicht außen vor ließ… Na ja, durch die Vorgeschichte (Krebsbehandlungsfehler) bin ich halt anfälliger. Außerdem mochte ich noch nie halbe Sachen –  wenn schon, denn schon. Behandlung?  Oh Gott, oh Gott, oh Gott Antibiotika, Spritze ins oder in Herzgegend, Cortison – Spray für die Lunge, Schlaf- und Beruhigungspillen sowie schmerzlindernde Medikamente und eine Einweisung für die Klinik falls es bis morgen nicht besser wird .Es wird besser, denn mich bekommt keiner mehr so schnell in eine Klinik! Aber das wirklich schöne an der ganzen Sache ist ja noch, dass die Medikamente sich eventuell nicht mit meinen Krebsnachbehandlungs-Medikamenten vertragen – ich soll es deshalb mal alles schön im Auge behalten… He he, welche Augen, habe doch nur noch zwei dicke Knubbel im oberen Drittel des Gesichtsfeldes und in der Mittellage eine dicke rote Knollennase. Ich wäre eine Bereicherung für den Weihnachtsmann – wenn denn schon Weihnachten wäre :-)!

So nun kommen wir aber zu der Moral der Geschichte – Leutchen gewöhnt es Euch ab, wenn Ihr das bis her auch so wie ich gemacht habt, und immer gleich laut und durchdringend bei der Verteilung von irgendwelchen Sachen „hier“ gerufen habt. Kauft nicht, weil billigst, die Katze im Sack :-)

Ich darf Euch noch eine schöne Restwoche wünschen und drücke Euch die Daumen, dass Ihr an der Influenza oder gar Schweinegrippe vorbei kommt…

Mich mal ein wenig hinlegen kann ich auch nicht, weil ich auf ein Paket –  (Zusteller das Transportunternehmen Hermes) warten muss. Zwischen 8°° und 19°° UhrIch muss ich es mit meinem Personalausweis gewappnet selber in Empfang nehmen.

Knuddeln tue ich Euch heute mal lieber nicht, aber ich denke an Euch und winke mal ganz schlaff allen Freunden und Besuchern zu… und nicht böse sein wenn ich nicht so oft bei Euch Besuche mache (im Moment)…

 

Herzliche Grüße Elke

 

PS: es gibt aber doch etwas Gutes zu berichten; Mein Handyanbieter hat mich doch vorzeitig aus meinem Vertrag entlassen. Eigentlich wäre ich noch bis Juni kommenden Jahres dabei, aber sie haben einer vorzeitigen Beendigung im Nachhinein doch noch zugestimmt. Seit Oktober bin ich nun Handynetzlos. Was sich aber heute noch ändert wenn der (Postbote) Hermes dreimal klingelt :-)

 

 

Zurück zur Hauptseite

Advertisements

13 Antworten

  1. Christian

    Hallo Elke,ich bin zufällig hier und freue mich über deine sehr bildhafte Schreibweise.Dein Space ist schon Große klasse.Gute Besserung. Ich komme wieder, das ist keine Drohung es ist eher ein Versprechen.Sei lieb gegrüßt.Christian L.

    22. November 2009 um 16:00

  2. Böser

    Mögest Du Dich bald entkälten!Liebe Grüßevombösen Wolf

    20. November 2009 um 17:15

  3. Peter

    Mögen deine Zähne auch etwas stumpf geworden sein,deine Feder wird es nie! :-) Schlaf gut!!

    20. November 2009 um 02:23

  4. Knuddel

    gute besserung liebe Elke und komme schnell wieder zur alten frische zurück.lg.Toni

    19. November 2009 um 23:37

  5. Elke

    Danke für Eure Anteilnahme der letzte Stand bei mir ist – meine Zähne sind stumpf geworden! Vor lauter Zähneklappern, in der Aufheizphase der Körpertemperatur, wo Ober- und Unterbiss aufeinandertreffen in 1000stel Sekunden und das über Stunden bleibt das wohl auch nicht aus… lach… also Karneval ist nix mehr mit Vampir – da muss ich mir was anderes einfallen lassen, vielleicht zahnloses Baby (wenn es so weiter geht) auf jeden Fall Euch allen meinen herzlichen Dank für Eure Kommentare, sie muntern mich immer wieder ein wenig auf…knuddelige, liebe Grüße Eure Elke

    19. November 2009 um 23:11

  6. Fee

    Oh jeee…. so eine Erkältung ist wirklich gemein. Liebe Elke, ich wünsche dir ganz schnell gute Besserung!!!lg Fee

    18. November 2009 um 21:42

  7. MoonLightShadow V

    Hallo liebe Elke!Ich will mir mal dein Anliegen zu Herzen nehmen und nicht "HIER" schreien, wenn jemand sowas anbietet, will genau aufpassen…. hihih – wenn das nur immer so ging, dann hätte wohl kaum jemand mal auch nur ne harmlose Erkältung….Dann wünsche ich dir auch mal ganz schnellt gute Besserung, damit du uns weiter mit so tollen Beiträgen beglücken kannst, auch wenn sie eigentlich alles andere als lustig sind, zumindest für dich, aber es zu lesen, so wie du es schreibst, das macht echt SpaßDie besten WünscheVera

    18. November 2009 um 20:03

  8. Peter

    Hallo Elke,ich wünsche dir gute Besserung und möge der Götterbote dir was schönes bringen!

    18. November 2009 um 19:52

  9. Wolken

    Nur nicht unter riegen lassen liebe Elke !1 ich wünsche dir eine baldige Genesung und alles Gute .Bis dann secht, de Klausemannnnnn

    18. November 2009 um 17:08

  10. Pierre

    Liebe Elke,wünsche Dir gute Besserung!! Liebe Feiertagsgrüße sendet Dir Pierre

    18. November 2009 um 15:55

  11. Gabi

    von mir natürlich auch GUTE BESSERUNG!!! Drück Dich auch liebe Elke…Bussi Gabi

    18. November 2009 um 12:27

  12. Petra

    Hallo Elke,ich wünsche dir gute Besserung.LG Petra

    18. November 2009 um 12:11

  13. - Pusteblume

    Liebe Elke,ich wünsche Dir gute Besserung und baldige Genesung!Drück Dich aus der Ferne…..ruh´Dich aus und lass uns erst mal links liegen. Du weißt doch, wir sind hartnäckig und bleiben am Ball.Irgenwann biste widder da —gelle?Bussi …Pubu

    18. November 2009 um 12:00

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s