Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Die Blume

Advertisements

8 Antworten

  1. Eine schöne Geschichte, die berührt, nachdenklich stimmt und zu einem bewussteren Handeln animieren sollte. Jeder, der bei mir gelesen hat weiß, dass ich auch schon einmal dabei gewesen bin, das für mich Kostbarste aufgeben zu wollen. Ich bin froh, dass ich die Kurve und den passenden Dünger für meine ganz besondere Blume wieder gefunden habe. Und liebes Sternchen, ich finde, es ist gar nicht so schwer, danach zu leben, wenn man von Liebe umgeben wird und diese auch erkennt. Allen, die hier vorbeischauen, wünsche ich einen schönen Sonntag! Herzlichst. Mandy

    31. Oktober 2010 um 11:00

    • Die Versuchungen sind manchmal ganz schön groß Mandy, aber ich denke irgendwo hat man doch ein Gespür dafür was gut und was nicht gut ist. Ja ich habe es gelesen und freue mich für Dich, dass Dir noch frühzeitig bewusst wurde was im Leben wirklich wichtig ist… L.G. Elke

      31. Oktober 2010 um 12:29

  2. Wow,eine sehr schöne geschichte, die einem zum nachdenken bringt. Denn nicht viele Menschen haben das Glück eine Familie zu haben, die in schweren zeiten zu einem stehn.
    Aber so ist nunmal das Leben. Man kann es sich leider nicht aussuchen.
    Schön geschrieben liebe Elke.
    Ich Wünsch dir ein Schönen Sonntag.

    Glg*******Serena,,,,,,

    31. Oktober 2010 um 10:10

    • Das ist wohl wahr liebe Serena, aber gerade dann müsste man doch wissen wie wichtig es ist, an seinen Nächstehenden so zu handeln, dass man sie nicht auch noch verliert. Übrigens, ich bin nicht der Autor nur der Übermittler – will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken :-) wünsche Dir noch einen schönen Tag…

      31. Oktober 2010 um 12:25

  3. Liebe Elke in dieser Geschichte liegt so viel
    wahre Erkenntnis,doch danach zu leben ist in unserer Zeit mehr als schwer…Liebe Grüße
    camina..

    31. Oktober 2010 um 10:08

    • Ich glaube nicht, dass es so sehr schwer ist, Du praktizierst es doch täglich, Du weisst was ich meine, gell :-) natürlich ist es nicht der einfachste Weg, aber ich denke im Endeffekt der Weg der uns auch etwas zurück gibt, dass man sich nicht kaufen kann – Liebe!
      …drück Dich ganz lieb bis zum nächsten Treff

      31. Oktober 2010 um 12:18

  4. Hallo Elke,

    mir läuft gerade eine gehörige Gänsehaut über den Rücken.

    Dir einen schönen Sonntag und liebe Grüße

    Harald

    31. Oktober 2010 um 08:23

    • Mir ging es nicht anders lieber Harald, wenn man bedenkt wie schnell man sich falsche Prioritäten setzen kann und man braucht es nicht mal bös zu meinen…
      Danke und noch einen schönen Sonntag… L.G. Elke

      31. Oktober 2010 um 12:34

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s