Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Der Kommentar

Advertisements

4 Antworten

  1. Hallo Elke,

    Ich schliesse mich TimeBandits an, in allem was er sagt hat er recht.. Macht dich wegen dieser Frau nicht kaputt, sie ist es nicht werd. Lass sie, lösche sie aus deinem gedächniss, du kannst ihr nicht helfen, das kann niemand. Sie kann sich nur selbst helfen. Das hab ich dir immer zu verstehen geben wollen.. Menschen die zu sowas wächig sind, sind noch zu vielem schlimmerem wäächig… Du kannst nicht jedem helfen Elke, das kann nicht einmal der liebe Gott.
    Du hast Menschen die Dich lieben, und mögen.. Denk nicht weiter drüber nach, und Denke an dich..

    Ganz liebe knuddelgrüße****Serena,,,,

    18. Januar 2011 um 20:44

  2. Liebe Elke,ich bin erschüttert.Da hast Du ja wirklich schreckliches erlebt,und besonders schlimm finde ich,wenn man sich immer wieder bemüht jemanden zu helfen und dann so übel belogen und schlecht gemacht wird.Und der Kommi ist ganz ,ganz böse.Es tut mir sehr leid für Dich,dass Du soviel in diese Bekanntschaft investiert hast und dann so bitterböse enttäuscht wirst.Ich bin der gleichen Meinung wie TimeBandits,Du musst sie fallen lassen,hier kannst Du nicht helfen,sondern machst Dich nur selbst kaputt.Liebe Grüße Erika

    18. Januar 2011 um 13:21

  3. Hallo Elke, schlimm, ganz schlimm, was ich nun auch bei dir lesen muss. Ich kann TB nur zustimmen. Suchtkranken kann man nicht mit Reden helfen, wenn sie es nicht selbst einsehen können/wollen. Du hast dein Bestes versucht und nichts als Hohn, Terror und am Ende sogar noch das Bösartigste, was es überhaupt gibt, deine eigene Todesnachricht bekommen. Das geht gar nicht! Lass von dieser Person los, diktiere ihr klipp und klar, dass sie mit dem Telefonterror aufzuhören hat und drohe ihr an, ansonsten eine Verfügung gegen sie anzustreben. Das sollte eigentlich helfen, wenn ihr Hirn nicht schon ganz in den Nebelwäldern des Alkoholsumpfes verlorengegangen ist.
    Im Moment tobt hier bei WP noch ein anderer Terror. Wenn du dazu mal lesen magst, bitte hier entlang. Herzlichste Grüße von Mandy

    http://blindbat67.wordpress.com/2011/01/17/ich-denke-gar-nicht-daran-aufzugeben/

    18. Januar 2011 um 11:22

  4. Ich sag es immer wieder Alkohol verblödet! Echt schlimm was du da durchlebt hast, Suchtkranken zu helfen das übersteigt unsere Kräfte . Ich weiß wovon ich rede, wir nicht Kranken können uns nicht reinversetzen so gerne wir das auch wollen, wir werden immer wieder *enttäuscht* . Die Krankheit ist eine Sache, böse finde ich diesen Kommi …unterste Schublade. Null Kontakt mit A’s Problemen wäre für dich besser, du hast selber genug mit dir zu tun und musst dir nicht noch ihre Probs aufladen. Ihr kann sowieso nur ein Profi helfen und wenn sie nicht einsieht das sie ein Problem hat wird das eh nichts, sie zieht dich nur runter. Du musst sie fallen lassen, damit sie alleine aufstehen kann. Ich weiß das tut dir weh, aber glaub mir anders wird es nie funktonieren, nicht auf Dauer.

    Fühl dich umarmt
    LG TimeBandits

    18. Januar 2011 um 08:17

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s