Tränen und Glück finden sich in der Stille…


Seelenherbst

Advertisements

18 Antworten

  1. Liebe Elke,las heute deine Leidensgeschichte,und muss dich bewundern,wie stark du bist,ein Aussenstehender kann sich kaum in diese Situation hineinversetzen,da ist meine Diabetes gar nichts dagegen,ich wünsche dir noch sehr viel Kraft und das deine Ängste nicht eintreten werden,ganz ,ganz viele liebe Grüsse das wünscht dir Klaus.

    23. Oktober 2011 um 12:28

    • Danke Klaus, aber Diabetes ist auch nicht so ohne, habe ich bei meinem Vater gesehen. Wünsche Dir alles erdenklich Gute…

      herzzlich Elke

      23. Oktober 2011 um 17:31

  2. Hallo Liebes,,

    Wir haben uns sehr lange nicht mehr geschrieben, aber ich habe dich einige mal off angetippselt, leider ohne erfolg..
    Deine zeilen sind und machen mich sehr traurig, ich weiß wirklich gesagt nicht was ich dir schreiben soll dazu, ausser das ich froh bin dich hier kennen und schätzen gelernt zu haben..und das ich wirklich froh bin das du damals meine freundschaft hier angenommen hast. Wir hatten viele schöne witzige und oft sehr ernste und traurige gespräche.. Ich denke immer an diese zeit zurück, und übern unsere gespräche, indenen du mir immer sehr viel kraft gegeben hast nicht aufzugeben und mich nicht fallen zulassen,, Du hast mir oft dein ohr geschenkt und mir zugehört als es mir nicht gut ging, und mir mut zugesprochen, dafür danke ich dir von ganzem Herzen.. Ich habe unser tippseln geliebt, du hast es oft geschafft mich auf andere gedanken zu bringen, hast mit mir ruhmgealbert, soviel blödsinn geschrieben, und das hat mir gut getan..Mir und Anutschka ;-) geht es sehr gut, es könnte zur Zeit wirklich nicht besser laufen, auch wenn wir beide viel zu tun haben, aber ich denke das es so genau richtig ist, denn immer aneinander gekettet sein ist nicht gut in einer beziehung, freiraum muss sein.. Wir Lieben uns, und nur das zählt..
    Ach liebe Elke, ich würde mich so sehr freuen dich mal wieder im chatt zu erreichen um mal wieder mit Dir zu Texten, einfach mal wieder uns gegenseitig zu sticheln, das hab ich immer so sehr gemocht an dir, und natürlich auch dein Humor den du nie verloren hast..Du bist so ein lieber Mensch, und solche Menschen gibt es nur selten auf dieser Welt..leider..
    Ich Wünsche mir das dich deine kraft die du bis jetzt hattest nicht verlässt, das du weiter kämpfst, und uns weiterhin mit deinen schönen Bildern und geschichten erfreust..
    Ich weiß wie du dich fühlst, und ich hoffe von herzen das du ein schönes Weekend haben wirst..Mit Ruhe und Frieden..Pass bitte gut auf dich auf meine gute Freundin,,,
    Ich werde immer an dich denken, habe nie damit aufgehört..Danke das es dich gibt..

    Bis bald liebes..Knuddelgrüße***********Serena,,,Off****Ghosty,,,, lol…knutscha..

    15. Oktober 2011 um 23:57

    • Hi liebe Serena, dafür dass Du nicht weißt was Du schreiben sollst ist es aber doch recht viel geworden. Erst mal das Wichtigste; Meine Kraft wird genausolange halten wie ich lebe, denn sie hält mich am Leben. Ich bin auch absolut nicht unglücklich, nur etwas ernster geworden in meinen Gedanken. Jetzt kommt ein sicher ganz absurder Satz von mir; um meine Kraft zu behalten muss ich sehr viel Kraft aufbringen, welches mir wieder Kraft abverlangt die durch weitere Kraft meinerseits aufgebracht werden muss!

      Es ist falsch zu denken ich hätte langsam aufgegeben, das stimmt nicht, da kann ich Dich beruhigen – und es ist auch nicht neu, dass ich manche ernstere Themen hier anschreibe. Diese Seite habe ich nicht als normalen Blog angefangen sondern als Krebstagebuch und wer sich das Buch durchgelesen hat wird sehen, dass ich auch früher schon sehr ernste Themen behandelt habe z.B. Kindersoldaten.

      Was nun unser tipseln betrifft kann ich nur sagen, dass ich halt immer auf off stehe es sei denn ich wäre gerade in einem Gespräch. Anfangs habe ich immer Freitags darauf gewartet weil Du da früher am besten konntest (Vormittags) Du weißt selber warum, ja und da kam aber nichts. Wenn ich in einem anderen Programm bin werde ich normalerweise herausgeholt, aber ganz sicher mit einer Mail und das habe ich von Dir noch nicht erlebt. Ich weiß nicht woran das liegt, denn ich würde auch gerne nochmal ein wenig sticheln :-).
      Versuchs halt Vormittags gegen 11 Uhr oder in der Nacht bzw. am frühen Morgen ab 1 Uhr, das ist meistens meine Zeit.

      Es freut mich riesig, dass es mit Dir und Anuschka so toll klappt – das zeigt mal wieder mehr, dass man nicht gleich aufgeben darf. Vielleicht bist Du ja am Freitag vor oder nach Deinem Termin zu hause und dann versuch es halt mal – notfalls mit vorheriger Mail, weil der Mailbutler mich überall findet :-)

      ich wünsche Dir alles Liebe und Gute…
      dicken Kntuschaaaaa vonne Elke

      16. Oktober 2011 um 07:58

  3. Alles Gute fuer Dich, Elke. Love, cat.

    15. Oktober 2011 um 05:38

    • Danke Cat,
      habe Deine Seiten-URL’s in meinem GB gesehen und werde Dich auch besuchen…
      herzlich Elke

      15. Oktober 2011 um 05:52

  4. Einen schönen guten Morgen wenn ich das lese werde ich sehr traurig aber wie muss es dir erst gehen?Ich wünsche dir sehr viel Kraft,aber das sagt sich so leicht für einen der nicht das nicht nachvollziehen kann.
    Ich wünsche dir auf jeden Fall einen schönen Tag soweit es geht Und Grüsse dich ganz lieb.Gislinde.

    10. Oktober 2011 um 11:19

    • Vielen Dank Gislinde, ja Kraft brauche ich wirklich, aber die habe ich auch noch, wenn es auch immer anstrengender wird. Wünsche Dir noch eine angenehme nicht zu eisige Woche…

      herzlich Elke

      11. Oktober 2011 um 05:21

  5. liebe elke,ich weiss garnicht was ich schreiben soll,es ist alles so traurig was du schreibst – und die angst du hast – die hätte ich genau so, ich glaube niemand will allein
    sterben.ich bewundere deine stärke, wie du das alles aushälst.
    ich selber bin eine ungeduldige patientin,ich hatte doch im januar diesen unfall und hatte
    einen knochenausriss am sprunggelenk und nun haben wir oktober und mein fuß ist immer noch nicht fit – peanuts gegen deine krankheit – aber ich meckere meiner physiotherapeutin die ohren voll – weil’s nicht voran geht ! ich komme nur in turnschuhe
    wobei der linke schnürsenkel nicht geschlossen wird, weil der fuß immer noch geschwollen ist ! wirklich peanuts und ich schäme mich auch, das ich da so einen aufstand von mache, wenn ich lese wie schlecht es dir geht.
    sprich unbedingt mit deinem doc, das ist wichtig und vielleicht gibt es ja neue erkenntnisse
    was deine krankheit betrifft.
    ganz liebe grüsse und komm gut und ohne panik attacken durch die woche.
    ♥lichst karin♥

    9. Oktober 2011 um 22:12

    • Danke Karin, aber sicher ist es so, dass jeden seine Krankheit am meisten beschäftigt und man sie ärger ansieht als ein anderer und das ist nun mal so bei uns Menschen, also ein ganz normales Verhalten von Dir – würde ich auch so machen :-)
      Das Gespräch gestern mit Doc Asiati hat stattgefunden, natürlich bei einer guten Tasse Kaffee und etwas Gebäck, drunter macht er das nicht. Was dabei herauskam ist nicht erwähnenswert, aber es steht ja auch noch meine Antwort an Dich aus, versuche ich endlich auch mal in Angriff zu nehmen – ist nicht vergessen…

      herzlich Elke

      10. Oktober 2011 um 07:20

  6. Pusteblume

    …ach meine liebe Elke, ich würde Dich so gerne mal richtig drücken. Ich muss schlucken, denn gerade läufte auch noch „Ich wollte noch Abschied nehmen“. Wir kennen uns nun 3 Jahre, in denen wir viel Spaß, aber auch traurige Zeiten miteinander erlebten. In all der Zeit warst Du immer so stark, aber ich kann gut verstehen, dass Du oft kraftlos bist. Ich habe das Gefühl, dass Dich Dein tapferer Mut verläßt.
    Ich denke, irgendwann kommt der Punkt, an dem man nicht mehr weiter kann. Es steht so viel Verzweiflung in Deinen Worten. Ich denke viel an Dich und frage mich oft, wie es Dir geht.
    Nun läuft auch noch „Time to say good bye“. Es treibt mir die Tränen in die Augen.

    Ich wünsche Dir einen „angenehmen“ Abend und sei lieb gedrückt
    von Deiner Pubu

    9. Oktober 2011 um 18:02

    • Liebe Pubu, ja ein wenig kraftlos bin ich wirklich, es ist schwer nur zu kämpfen ohne Pause und ohne einen Erfolg. Obwohl ich weiß, dass es keine Besserung bei der Krankheit gibt, will man das Hoffen nicht aufgeben. Ich habe mein Versprechen nicht vergessen, ich denke heute oder morgen löse ich es ein, dann weißt Du mehr…

      sei lieb gedrückt und mach weiter so mit Deiner Seite sie ist wunderschön…
      herzlich Elke

      10. Oktober 2011 um 07:13

  7. Sei Dir sicher, dass da immer jemand ist oder sein wird und Deine Worte bleiben nie ungehört…
    Alles Gute für Dich und möge der Abend gut sein wie die Nacht erholsam.

    GLG

    Maccabros

    9. Oktober 2011 um 17:52

    • Danke Maccabros, ja das man meine Worte hört sehe ich an den lieben Kommentaren und es gibt mir ein warmes Gefühl in meiner Seele. Nur, gleich bin ich wieder den Vormittag alleine und hier fängt es an, wo mein Körper im Vorfeld reagiert und sich leise Panik einstellt. Es hängt viel mit der Psyche zusammen, aber ob man das weiß oder nicht, es ist so und lässt sich nicht beeinflussen…
      herzlich Elke

      10. Oktober 2011 um 07:07

  8. Liebe Elke,

    Nichtbetroffene können nicht nachvollziehen über was Du berichtest. Erstickungsanfälle, Angstattacken mit Todesangst und das immer öfter. Grauenhaft. Dass Du eine starke Frau bist habe ich in Deinem Krebstagebuch gelesen. Dass Du Dich immer wieder aufgerichtet hast und immer positiv denkst ist nicht selbstverständlich. Irgendwie habe ich aber jetzt das Gefühl, dass Du aufgibst. Ich mache mir Sorgen um Dich.

    Lass dich mal ganz fest drücken.

    Ich wünsche Dir einen annehmbaren Sonntag und eine gute Woche.

    ♥-liche Grüße
    Harald

    9. Oktober 2011 um 10:25

    • Lieber Harald, nein ich habe mich nicht aufgegeben, sondern ich setze die Kraft jetzt anders, zweckmäßiger ein. Ich bekämpfe nicht mehr die Krankheit, denn sie hat ein Heimspiel, sondern ich kämpfe darum, mein Leben so gut wie möglich zu führen und mir um Gottes Willen meinen angeborenen Humor zu bewahren. Bitte keine Sorgen machen – es ist schon gut so wie es ist…

      sei lieb gegrüßt Elke

      10. Oktober 2011 um 06:59

  9. Guten Morgen Du starkes Mädchen, sorry Liebes ich habe mich lange nicht gemeldet,
    Mail wird gleich bei Dir sein! Du beschreibst hier Dinge die selbst sehr kräftige Seelen nicht wegstecken können. Ich wünsche Dir einen ruhigen und sorglosen Sonntag ohne Attacken .
    Sei lieb umärmelt und gegrüßt Deine Freundin Camina..

    9. Oktober 2011 um 09:49

    • Meine Seele spiégeln…

      Es ist die Realität und ich bin der Mensch, der sie nicht schön reden will, dass bin ich mir selber schuldig. Habe Deine liebe Mail erhalten, werde bald mal meine liegengebliebene Post aufarbeiten. Bis jetzt war ich einfach zu Antriebslos…

      Danke für Deine Freundschaft… Knuddelgrüße Elke

      10. Oktober 2011 um 06:55

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s