Tränen und Glück finden sich in der Stille…


Advertisements

16 Antworten

  1. Hey Liebe Elke,

    Ich bekomm langsam ein schlechtes gewissen das wir solange nicht mehr on schreiben…
    Wunderschönes bild, einfühlsame zeilen..Sehr schön.. Und so wahr..
    Ich würde mich freuen dich am freitag morgen mal online zu erreichen um mal wieder etwas zu texten.. Wäre schön wenn ich dich dann erreichen werde..
    Von Herzen schick ich Dir ganz liebe grüße.. und ne fette liebe umarmung….
    Eine nicht zu anstrengente Woche Wünsch ich Dir.. Pass auf dich auf.. Ich denk an dich..

    Knuddelgrüße*********Serena,,,, knutscha… ;-)

    8. November 2011 um 13:37

    • Hi Serena, brauchst kein schlechtes Gewissen haben, bin nur noch sehr sehr selten im Chat. Am besten immer so 10 Minuten eine Mail senden, die hölt mich aus jedem Programm, so dass ich auch mitbekomme wenn mich jemand anschreibt…

      sei lieb umärmelt Elke

      8. November 2011 um 23:49

  2. Der Mensch mag verzweifeln,
    ein Wunder entsteht,
    Tränen zu Perlen,
    der Mut niemals geht.

    Es sind nur Worte,
    doch sie haben Macht,
    der Glaube trägt Flügel,
    wenn Hoffnung erwacht.

    Ich kann nur ahnen,
    der Schmerz ist bei Dir,
    nimm meine Wörter,
    ich gebe sie Dir.

    Der Sinn mag verloren,
    die Logik zu kalt,
    die Seele lebt ewig,
    das Herz gebe Halt…

    GLG

    Maccabros

    7. November 2011 um 19:29

  3. Liebe Elke, dein Text ist eigentlich dass, was man den Sinn des Lebens nennen könnte, wunderbar geschrieben, immer wieder mit etwas Abschied, aber ich bitte dich, kämpfe weiter, verliere nie den Mut, du weißt von mir, ich bin nun wieder gut drauf, der Schreck ist wieder weg und alles ist ok, schön, dich zu kennen und mit dir schreiben zu können, alles Gute, Klaus

    7. November 2011 um 13:02

    • Danke Klaus, leider gibt es aber bei mir keine Aussicht auf Besserung, aber es gibt immer irgend etwas im Leben woran man sich erfruen kann…

      herzlich von mir zu Dir… Elke

      7. November 2011 um 14:42

  4. Victor

    Liebe Elke
    ich bin per Zufall auf deine Seite gestossen. Du bist unglaublich reif und feinfühlig. Du gibst sehr viel und sprichst sicher vielen Menschen buchstäblich aus der Seele.

    Herzlich mit besten Wünschen
    Victor

    7. November 2011 um 12:45

    • Danke Victor, wäre schön gewessen, wenn Du mir Deine Seite falls vorhanden dagelassen hättest…

      herzlichst Elke

      7. November 2011 um 14:39

  5. Ich wünsch dir einen guten Start in die neue Woche.
    LG Petra

    6. November 2011 um 19:09

    • Danke Petra, Dir auch eine gute Woche – das Wetter soll sich ja noch ein wenig so halten, ist ja schon mal ein gutes Fundament :-)

      herzlich Elke

      7. November 2011 um 14:33

  6. Liebe Elke, ich habe eben Deinen Blog „nur noch verzeifelt“ gelesen und das macht mich sehr, sehr traurig. Wieso soll Deine Familie nicht sehen, wie Du leidest? Bist eine so gute Schauspielerin, dass sie nicht auch so merken, wie schlecht es Dir geht? Lass Deine Familie nicht außen vor. Gemeinsam seid ihr stark!!

    Ich wünsche Euch viel Kraft für den gemeinsamen Weg.

    Liebe Grüße
    Harald

    6. November 2011 um 17:30

    • Sie sehen es jeden Tag und sie wissen es auch, aber muss ich sie denn Nachts wecken oder sie unglücklich bzw. mit einem schlechten Gefühl zu ihrer Arbeit gehen lassen – nein sie haben Ihr eigenes Leben und sie sollen es sich aufbauen. Ich habe Jahre lang meine Mutter und meinen Vater gepflegt neben zwei Pamperskinder und ich weiß wie ich mit und durch die Pflege für sie angespannt war. Als sie tot waren, habe ich erst einen Totalzusammenbruch gehabt und dann meine Krebskrankheit in Angriff genommen. Das kann kein Mensch ungeschadet überstehen. Nein lieber Harald, dafür liebe ich meine Familie zu sehr. Sie tun ja schon alles für mich, was in ihrer Macht steht. Mehr mag ich aber nicht mehr zu dem Thema sagen, deshalb hate ich auch die Kommentarfunktion ausgeschaltet…

      Danke für Deinen Kommentar…
      herzlich Elke

      6. November 2011 um 17:46

  7. fudelchen

    Liebe Elke,

    alles was ich in den letzten Tagen gelesen habe, macht mich so sehr traurig und ich wünsche dir so viel Kraft und so viel Mut, ganz viel Liebe, dass es dir bald wieder gut geht…ich glaube, dass du es schaffst.

    Sei umarmt ♥ Marianne

    6. November 2011 um 15:22

    • Oh liebe Marianne, ich finde das Gedicht aber ganz und gar nicht traurig. So ist es auch nicht von mir gemeint. Hab noch einen schönen Abend…
      herzlich Elke

      6. November 2011 um 17:48

  8. Guten Morgen liebe Elke , Dir auch einen unbeschwerten erholsamen Sonntag.
    Ich staune immer wieder über die wunderbaren Bilder die Du kreierst… ich wollte ich hätte die Geduld.. liebe Grüße Camina..

    6. November 2011 um 08:39

    • Liebe Camina, der erste Schritt wäre anfangen, der Rest kommt von selber :-) Du weißt ich habe es Dir angeboten, gelle…

      Drück Dich lieb Elke

      6. November 2011 um 17:50

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s