Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Neues von mir

 





Seelenherbst


Hochzeitstag


 

Irgendwann stirbt jeder
Die Wahl


kurz loswerden…

 

                 

 

 

Es ist schon so was mit mir. Seit zwei Tagen bin ich eine richtige Zicke. Launig und alles ist mir zuwieder. Meine Familie nimmt ja schon Rücksicht, vor allen in den letzten Tagen, aber mit so was können sie denn doch nicht zurecht kommen. Wirklich ich kann nichts dafür. Es ging alles so gut nach der Chemo und jetzt habe ich seit 2 Tagen wieder Schmerzen im Hals, Mund Bauch. Es ist auszuhalten wirklich, aber ich bin nervös und unzufrieden. Teilweise sind es die Medikamente, sie machen Depressiv, aber auch meine Ungeduld, mein Drang zu weinen obwohl ich nicht weiß, weshalb ich weinen soll – ich weine einfach ohne Grund und da sollen andere mit mir zurecht kommen? Quatsch, geht nicht, ich bin ja noch ungerecht dabei, habe das erste Mal heute alle, aber wirklich alle meiner Familie angepöbelt, einfach nur weil ich nervös und gereizt bin. Das schlimme an der ganzen Sache ist, dass ich es weiß und mich nur noch am entschuldigen bin um dann weiterzumachen – ein hin und her. Morgen habe ich meine Kontrolluntersuchung und ich gehe jede Wette ein, die Werte stimmen wieder nicht. Ihr seht schon ich bin ein blöder Pessimist zur Zeit. Mir ist alles zuviel und ich hasse mich. Soviel dazu, aber es gibt auch noch andere Sachen zu erzählen, denn auch wenn ich unausstehlich bin und nicht vor die Türe gehe, erlebe ich ja doch noch etwas.

Aaaaaaalsooooo….

Ich habe mich so über das löschen der Hintergründe und Bilder in meinem Blog geärgert, dass ich bei Yahoo eine zweite Site aufmachen will. Soll ja angeblich besser sein. Ich bin aber zu blöd dazu. Habe ganz gut angefangen und gedacht: Nu siehe mal an, geht doch. Habe mir ein super Design ausgesucht und meine Seiten damit ausgestattet – einfach toll, einige Dienste wie Nachrichten, Wetter, Deutsch-Englisch Übersetzung usw. usw. integriert und alles Schritt für Schitt gespeichert. Das Ende vom Lied – nichts ist nach 10 Stunden Arbeit davon übrig geblieben. Zorn ohne Ende!!! Jetzt habe ich mir geschworen (ich gebe ja nie auf) erst mal die Seite nicht mehr aufzurufen und wenn ich besser drauf bin, noch mal ganz langsam alles von vorne zu machen. Auf jeden Fall habe ich aber schon mal einen lieben Gruß für die Yahooer hinterlassen, weil ich von Natur aus ein freundlicher Mensch bin. Nun stellt Euch mal vor, wenn ich das schon nicht auf Anhieb hinbekomme, was soll das dann geben, wenn ich nächstes Jahr so richtig mit einer Website anfange und das mache ich, so wie meine Chemo abgeschlossen ist und mein Kopf wieder das Denken aufnimmt. Es ist auch noch ein Programm heißt Dremsweaver mit viel html und so, habe ich schon mal erwähnt. Na ja, wird Roland sich anstrengen müssen mir das im Fernkurs beizubringen. Grinz. Hoffentlich bringe ich ihn nicht in die Landesklinik.

So und nun kommt mein heutiges Highlight!!!!!!!!!!!

Also ich hatte mal einen sehr niedlichen Kater, der wurde von einem Auto angefahren und konnte nur, und das auch ohne Garantie der Ärzte gerettet werden durch eine Operation. Sollte 1300,- DM kosten. (Hat es auch). Die Tierärzte rieten uns eher davon ab, aber da meine Kinder noch kleiner waren und den Kater nach dem Unfall sahen, blutend aus allen Öffnungen – Augen, Ohren, Mund und so weiter, und ich diesen Kater als Familienmitglied betrachtete, ließen wir ihn operieren und nach langer Zeit erholte er sich. Er zog ein Bein für andere nicht sichtbar hinter sich her, musste 4 Zähne gezogen bekommen und alle vier Wochen zu seinen Medikamenten eine Spritze vom Tierarzt bekommen. Dieser Kater war ein Unikat! Trotz seiner Behinderung, ging er nach wie vor auf Hunde an und attackierte sie. Wenn die Hunde dann so richtig wütend waren sprang er auf unser Hoftor und man konnte sich denken, dass er sie auslachte, denn so hoch kam kein Hund – und bei so einer Aktion viel er vom Tor – tot – Herzinfarkt. Wir durften ihn dann bei einer Dame begraben, die unseren Kater während unseren Urlaubs immer genommen hatte. Es war eine Katzenpension Namens „Villa Maunz“. Wir schworen uns nie mehr ein Tier zu uns zu holen, es hatte uns zu weh getan.

Dann hatte mein Mann vergangenen Sonntag ‚Tiere suchen ein Zuhause’ gesehen und fing doch noch mal mit dem Thema Kater an und da stieß er bei mir auf offene Ohren.  Heute ging er mit meinen Kindern in unser Dellbrücker Tierheim (wir wollten keinen kaufen, wo es doch diese Waisentiere gibt) und wurden fündig. Sie machten Aufnahmen von ihm und ich habe mich gleich in den kleinen Kerl verliebt. Ein Fell wie ein Tiger, etwas rötlich, weiße Schnäuzchen und weiße Pfötchen. (Das weiße gefällt mir persönlich weniger) und er schnurrte sofort als mein Mann ihn in seine Hände nahm. Er ist ca 6 Monate alt und muß noch Kastriert werden, aber das ist im Preis enthalten meinten die Pfleger. Wir haben nicht gefragt, was er kosten soll – man gibt soviel Geld aus für unnütze Sachen, da wäre es eine Sünde hier nach dem Preis zu sehen. Natürlich gab ich mein OK, schickte sie gleich los alles Nötige zu besorgen. Kratzbaum, Tragekorb, Katzenklo, Fressnäpfchen, Spielzeug, Katzenstreu, eine kuschelige Decke und ein Halsband mit Adressanhänger, weil er ja auch nach einer gewissen Eingewöhnungszeit und nach der Kastration, genau wie mein erster Kater Freigänger werden soll. Ich mag es nicht, wenn Tiere eingesperrt sind. Morgen ist dann der große Tag – dann kommt unser neues Familienmitglied zu uns. Ich freue mich riesig und denke er wird mir auch gut tun und mich ein wenig aufmuntern und ablenken von mir selber. So, jetzt habe ich genug geschrieben, muß langsam mal ans Schlafen denken, da ich morgen in aller Frühe zu meiner Kontrolluntersuchung muß.

 

Liebe Grüße Elke

 

P.s. Habe heute meine Seite ein wenig verändert. Weniger Module, andere Schriftfarbe, andere Linkfarbe und durch einen Fehler meinerseits, den Zugriffszähler gelöscht. Nun ist wieder ein neuer eingebaut, dafür habe ich Uhr und Datum weggelassen. Jetzt fange ich  allerdings wieder bei Null an und hoffe auf regen Besuch, damit ich bald wieder eine vierstellige Besucherzahl vorweisen kann.