Tränen und Glück finden sich in der Stille…

Humor/Witze

 

1.8.2011

Die alte Dame hebt am Postbankschalter bis auf zehn Mark ihr ganzes Geld vom Postsparbuch ab. Nach zehn Minuten kommt sie zurück und zahlt alles wieder ein. „Warum haben Sie das ganze Geld denn überhaupt abgehoben?“ fragt der
Postbeamte verärgert. „Na, hören Sie mal, junger Mann“, entrüstet sich die alte Dame, „man wird doch schließlich mal nachzählen dürfen!“

***

„Ach, es ist schrecklich. In meinem Beruf weiß man nie was der nächste Tag bringt. „Was sind Sie denn von Beruf?“ „Meteorologe.“

***

Brigitte sagt zu ihrer Nachbarin: „Mein Olaf kommt freitags immer als Halbblut nach Hause.“ „Wie meinen Sie das?“ „Halb Blut, halb Alkohol.“
***
Eine Amerikanerin sucht einen Seelsorger auf. Ihr Mann ist gestorben und sie möchte, dass er die Trauerrede hält. „Wie viel verlangen Sie dafür?“, erkundigt sie sich. „Das hängt ganz von Ihren Wünschen ab“, folgt die seelsorgerische Antwort. „Ab 50 Dollar aufwärts habe ich zum Beispiel eine ergriffen-vibrierende Stimme.“
***

Aufgeregt stürz der Ehemann ins Schlafzimmer. „Schnell, Maria, zieh dich an! Das ganze Haus brennt!“ Da ertönt eine tiefe Stimme aus dem Kleiderschrank: „Rettet die Möbel, rettet die Möbel!“
***

Kommt ein Arbeitsloser zum Arbeitsamt und fragt nach Arbeit. Außerdem fügt er hinzu: „Es muss ein Job sein ohne Frauen!“ Sagt der Beamte: „Entweder du wirst Pilot oder Busfahrer! Wenn du Busfahrer wirst, ist alles gut, aber wenn du Pilot wirst, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du stürzt ab oder nicht! Wenn du nicht abstürzt, ist alles gut, aber wenn du abstürzt gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du bist tot oder du bist nicht tot! Wenn du nicht tot bist ist alles gut, aber wenn du tot bist, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du kommst in ein Familiengrab oder in ein Einzelgrab! Wenn du in ein Familiengrab kommst, ist alles gut, aber wenn du in ein Einzelgrab kommst, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder es wächst ein Baum oder ein Busch auf dir! Wenn auf dir ein Busch wächst, ist alles gut, aber wenn auf dir ein Baum wächst, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du wirst zu Papier oder zu Klopapier verarbeitet! Wenn du zu Papier verarbeitet wirst, ist alles gut, aber wenn du zu Klopapier verarbeitet wirst, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du kommst auf die Herren- oder auf die Damentoilette! Wenn du auf die Herrentoilette kommst, ist alles gut, aber wenn du auf die Damentoilette kommst, WAR ALLES UMSONST!“

***

„Angeklagter, Sie scheinen ja schon immer einen schlechten Umgang gepflegt zu haben.“ „Ganz im Gegenteil, Euer Ehren. Ich hatte seit frühester Jugend immer mitRichtern und Staatsanwälten zu tun.“
***
„Der Computer funktioniert wieder, woran hat es denn gelegen?“ „Nun ja, ein Fehler in der zentralen Energieversorgung.“ „Donnerwetter Chef“, ruft da der Lehrling, „das war die beste Beschreibung für ‚der Stecker war nicht drin‘, die ich je gehört habe!“
***
Ein Mann geht in eine Cocktail-Bar und nähert sich einer Frau, die alleine sitzt: Mann: „Darf ich Ihnen einen Cocktail ausgeben?“ Frau: „Nein, danke. Alkohol ist schlecht für meine Beine.“  Mann: „Oh, das tut mir leid. Schwellen sie an?“ Frau: „Nein, sie gehen auseinander.“

***

Du willst heiraten? Ja. Wann denn? Am 21 Juni. Ist das nicht der Tag mit der kürzesten Nacht? Ja! Du Feigling!

***

Ein Mann geht durch das Rotlichtviertel einer Großstadt. In einem „Schaufenster“ sieht er auch die „Dame“ die Ihm gefallen könnte. Er klopft an die Scheibe und fragt: „Wie teuer?“ Die Antwort: „450,- Euro!“ Der Mann erstaunt: „Das ist aber teuer!“ Sie: „Ist ja auch Thermoglas…“

***
In Ägypten überschlägt‘ s eine Blondine mit dem Auto. Sie landet im Nil. Als die Krokodile auf Sie zu schwimmen meint sie: „Geil! Rettungsboote von Lacoste!“

***

Frauen, die wissen, wo sie hingehören!
Die Journalistin Barbara Walters schrieb vor vielen Jahren einen Beitrag über Rollenverständnis in Kabul, Afghanistan. Sie bemerkte, dass Frauen üblicherweise 5 Schritte hinter ihren Männern laufen. Vor kurzem kehrte sie nach Kabul zurück und beobachtete, dass die Frau trotz des Sturzes des unterdrückenden Taliban-Regimes immer noch hinter ihren Männern laufen. Die Frauen schienen zufrieden damit, diesen alten Brauch beizubehalten. Frau Walters sprach eine der Frauen an und fragte, warum sie glücklich bei der Ausübung eines alten Brauches sei, für dessen Abschaffung die Frauen einst so verzweifelt gekämpft hatten. Die Afghanin schaute der Journalistin in die Augen und antwortete ohne zu zögern: „Landminen!“
***

Ein Mann im reifen Alter und nicht in der besten Form war im Fitnessstudio trainieren, als er eine sexy und hübsche junge Frau entdeckte. Er fragte den nahestehenden Trainer: „Welche Maschine soll ich verwenden, um die hübsche junge Ding da drüben beeindrucken?“ Der Trainer schaute ihn von oben bis unten an und sagte: „Ich würde den Bankautomaten in der Lobby versuchen.“
***

Ein sächsisches Ehepaar besucht zum ersten Mal ein bayrisches Mundarttheater und ist tief beeindruckt. Am Schluss des Stückes meint sie zu ihm: „Eeschendlich schade, dass mir geen Dialegd ham.“
***

Der Museumsführer weist auf ein Unikat hin: „In diesem Behälter wird die Asche einer ägyptischen Königin aufbewahrt.“ Staunt eine ältere Besucherin: „Was so viel hat die geraucht?“
***
Ein Sachse ist in den Westen geflohen und meldet sich beim Einwohnermeldeamt, um sich anzumelden und seinen Personalausweis usw. zu beantragen. Nachdem der Beamte alles aufgenommen hat, meint er: „So, jetzt brauche ich für die
Statistik nur noch den Grund für Ihre Flucht – waren sie politisch verfolgt?“ „Nee!“ „Haben Sie Verwandte hier?“ „Ooch nisch!“ „Hatten Sie denn wirtschaftliche Probleme?“ „Nee, wirdschofdlisch gings mer ooch gud.“ „Ja, warum sind Sie denn dort abgehauen?“ „Isch gonnd‘ de Sproche nisch mer hern…“

***

Wie nennt man einen intelligenten, attraktiven, sensiblen Mann? Ein Gerücht!

***

„Hast Du schon mal Schnecken gegessen?“ „Ja, letztes Jahr im Urlaub.“ „Ich würde mir nie welche bestellen!“ „Bestellt hatte ich auch einen grünen Salat…“
***
Der Fahrgast zum Taxler: „Bitte schnell, zum Flughafen, ich muss die Acht-Uhr-Maschine noch erreichen.“ „Das wird nicht klappen, die ist immer pünktlich.“ „Heute nicht, ich bin der Pilot!“
***

Der Wirt zum Gast: „Du hast gestern einen Schnaps zu wenig bezahlt.“ „Wie sich das rumspricht! Als ich gestern nach Hause fuhr, meinte der Polizist, ich hätte wohl einen Schnaps zu viel getrunken!“

„Meine Erkältung geht einfach nicht weg.“, sagt einer der Spieler. „Kein Wunder, der Trainer lässt dich ja auch immer im Sturm spielen.“

Mutti, Mutti, wann darf ich endlich wieder im Sandkasten spielen?“ „Bald, mein Junge?“ „Wann ist bald?“ „Nun, wir müssen erst einen besseren Platz für den Opa finden!“

Sitzt ein Macho vor’m Fernseher, trinkt Bier, raucht wie ein Stadtsoldat und schiebt Erdnuesse in sich rein. Plötzlich ruft er zu seiner Frau: „He, Alte, bring mal ne neue Flasche Bier.“ Murrt sie: „Fehlt da nicht ein Wort mit Doppel – T?“
„Aber flott!“

Henry hat zum ersten mal Golf gespielt. „Na, wie hat es geklappt“, fragt ihn ein Freund. „Ich habe genau 52 Schläge gebraucht“, berichtet Henry etwas unsicher.
„Mann, das ist ja fantastisch!“ „Na ja, es lief ganz gut. Und nächste Woche versuche ich es mit dem zweiten Loch!“

Der Chefkoch läßt die neue Kellnerin zu sich kommen. „Sagen Sie mal, wieso haben Sie denn ‚Speinat‘ auf die Speisekarte geschrieben?“ „Sie haben doch selber gesagt“, wehrt sie sich, „ich soll Spinat mit Ei schreiben …“

Drei Astronauten – ein Russe, Amerikaner und Österreicher – streiten, wer die besten sind. Der Russe: Wir sind die Besten! Wir waren die Ersten im Weltall überhaupt! Der Amerikaner: Nein! Wir sind die Besten! Wir waren die Ersten, die Menschen zum Mond brachten! Der Österreicher: Nein meine Herren! Wir sind die Besten. Wir werden nämlich die Ersten sein, die zur Sonne fliegen! Die Anderen: Aber, aber- das geht doch nicht! die Sonne ist zu heiß! Darauf überlegt der Österreicher: Das haben wir selbstverständlich berücksichtigt. Wir werden nachts fliegen.

Der Patient erwacht aus der Narkose und sagt erstaunt: „Herr Doktor, Ihr Bart ist aber gewachsen, hat die Operation denn solange gedauert?“ „Erstens heiße ich Petrus – und zweitens habe ich schon immer einen Bart gehabt!“

Wie lange dauert ein Fußballspiel zwischen Kolumbien und Jamaica? Keine Minute, da die Kolumbianer die Linien schnupfen und die Jamaicaner das Gras rauchen.

Peter kommt aufgeregt und zu spät in die Schule: „Bitte, ich bin von Räubern überfallen worden!“ – „Was hat man dir geraubt?“ – „Gott sei Dank nur die Hausaufgaben!“

Der Papst hat eine Reise nach Australien gemacht. Bei einem Gottesdienst am Strand beobachtet er, wie im Wasser ein Typ mit einem Holland-Trikot von einem Hai angefallen wird. Mit einem Mal kommen zwei Deutsche in einem Motorboot angefahren. Der eine Deutsche springt mit einer Harpune ins Wasser und erledigt den Hai. Der andere Deutsche holt den Holländer aus dem Wasser. Als der Papst das sieht, lässt er nach den beiden schicken. „Für Euren selbstlosen Einsatz spreche ich euch im Namen Gottes selig.“ Als der Papst weg ist, sagt der eine Deutsche zum Anderen: „Wer war das denn?“ „Keine Ahnung“ sagt der Andere „ist ja auch egal, sieh mal lieber nach, ob unser Köder noch in Ordnung ist, oder ob wir einen Neuen brauchen.“

Fragte der Neue in der Schulklasse: „Wann macht Ihr Pause?“ – „Nie! Wir schlafen durch.“

Zwei Männer sitzen am Tresen. Der Erste: „Alle Bayern-Spieler sind Arschlöcher!“ Der Zweite springt empört auf und brüllt: „Das nehmen Sie sofort zurück!“ Darauf der Erste: „Wieso, sind Sie Bayern-Fan?“ Die Antwort: „Nein, ich bin ein Arschloch.“

Der Professor: „Nennen Sie mir ein eisenhaltiges Abführmittel!“ Der Medizinstudent: „Handschellen!“

Sie: „Ihr Männer denkt nur mit 1/3 Eures Gehirns!“ Er: „Und was machen wir mit dem anderen drittel?

Sagt der Fischer im Boot: „Es ist mir scheißegal, wer dein Vater ist – solange ich hier angle, läufst du nicht übers Wasser!“

Um mit einem Mann glücklich zu werden, muss man ihn sehr gut verstehen und ihn ein bisschen lieben. Um mit einer Frau glücklich zu werden, muss man sie sehr lieben und darf gar nicht erst versuchen sie zu verstehen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Yeti und einer klugen Frau?
Den Yeti haben immerhin schon 2 Menschen gesehen.

16 Antworten

  1. Das sind ja super Geschichten,und die passenden Fotos dazu einfach schön,viele liebe Grüsse Klaus

    25. Oktober 2011 um 17:22

  2. Hallo Elke,

    ich habe für meine Homepage Bilder oder Sprüche zum Thema „Seele“ gesucht und bin dadurch per Zufall auf deine Seite gestoßen.

    Ich bin total geschockt über deine Geschichte und deinen aktuellen Gesundheitszustand. Aber ich beneide deine Kraft, mit der du gegen all deine Probleme vorgehst. Und das du dann auch noch die Energie und Zeit aufbringst, anderen Menschen über deine Internetseite etwas Lebensfreude zu vermitteln, ist absolut beeindruckend.

    Ich selbst bin auch seit vielen Jahren krank. Bei mir ist es aber eine psychische Erkrankung. Meine Gefühlswelt beschert mir sehr häufig starke körperliche Beschwerden, die aber aus medizinischer Sicht nicht nachweisbar sind. In diesen Situationen mangelt es mir im Gegensatz zu dir ganz oft an Kraft und Lebensmut. Für mich stellt meine Internetseite im Moment auch so etwas wie ein Ventil oder Zuhörer dar. Dort versuche ich, ein wenig von meinen Erlebnissen und Erkenntnissen in ernster aber auch in witziger Art und Weise zum Ausdruck zu bringen.

    Um gesund zu werden müsste ich eigentlich NUR meine Gedankenwelt in Ordnung bringen. Aber gerade das ist schwierig, wenn man seit Kindheit von einem Denkmuster geprägt bin.

    Wenn ich mir jedoch jetzt deine Situation vor Augen führe, dann sollte mir eigentlich klar werden, wie gut es mir geht. Deswegen danke für deine Ausführungen.

    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute und weiterhin viel Kraft!!!!!!!!!!!

    Viele Grüße

    Dirk Denkmann

    11. Oktober 2011 um 11:44

    • Lieber Dirk,

      danke für Deinen Kommentar. Man muss halt Kampfgeist zeigen wenn man eine schwerere Krankheit hat und Deine Erkrankung ist ganz gewiss nicht ohne. Meine Schwester hatte auch mit ihrer Psyche riesige Probleme – teilweise konnte sie nicht mehr ihre Wohnung verlassen. Ich habe mit ihr oft geübt wieder vor die Wohnungstür zu gehen, danach eine Straße zu überqueren usw. Du weißt wovon ich rede. Auch bei ihr stellten sich körperliche ernsthafte Probleme ein, wie Bluthochtdruck und des gleichen mehr.

      Schade, dass Du mir nicht die URL Deiner Seite mit angegeben hast, ich hätte Dir gerne einen Gegenbesuch abgestattet. Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Kraft und gib niemals auf, auch diese Krankheit ist in den Griff zu kriegen…

      herzlich Elke

      11. Oktober 2011 um 12:02

      • Hallo Elke,
        danke für deine lieben Worte!!!!
        Ich habe die URL angegeben, sie wird (zumindest für mich sichtbar) als LInk in meinem Namen dargestellt.
        Aber hier gerne noch einmal in Klarsicht:
        http://www.dirk-denkmann.de
        Meine Seite ist bei Weitem nicht mit Deiner zu vergleichen, aber vielleicht findest du ja ein paar interessante und lustige Aspekte.
        Liebe Grüße
        Dirk

        11. Oktober 2011 um 14:37

    • Hallo Dirk, habe wunschgemäß Deine Zeilen gelöscht. Melde mich später kurz per Mail!
      herzlich Elke

      12. Oktober 2011 um 10:23

  3. Da sind ja ein paar richtig gute Sachen dabei :)

    10. August 2011 um 09:40

    • Freut mich, dass Du einiges gefunden hast, dass Dir gefällt. War auch mal auf Deiner Seite, aber da gibt es soviel zu lesen, da muss ich mir mehr Zeit nehmen.

      Danke für Deinen Besuch… herzlich Elke

      10. August 2011 um 12:12

  4. Hihi, dein humor hast du nicht verloren, und das find ich so toll an dir..
    Liebe Elke, ich war einige male im messi, leider ohne erfolg dich mal zu sehn..
    Ich vermisse es mich mit dir zu unterhalten,, Am meisten deine stichelein, die mir immer was freute gaben.. Mir geht es soweit gut.. Ich frage nicht wie es dir geht..
    Wünsche Dir eine Stressfreie Woche mit der hoffnung wir treffen mal wieder im messi aufeinander..

    P.s… supi seite>>>war mir eine freute hier zu sein..

    Sei ganz lieb von mir umärmelt*******Serena… ;-)…knutscha

    9. August 2011 um 00:46

    • Na Du bist es doch, die nicht mehr zu sehen ist. Aber ich verstehe ja auch warum :-) zeig Dich einfach mal und ich melde mich, wenns geht sofort… Dir liebe Serena auch eine schöne Woche…
      herzelig Elke

      9. August 2011 um 01:39

  5. Liebe Elke.
    Ich finde es sehr gut das Du für solche Seiten trotz allem wie es Dir geht,
    den Humor behälst.
    Mache weiter so Elke.
    Dir ganz liebe Knuddelgrüße von Josi. :-)

    8. August 2011 um 14:51

    • Liebe Josi, ist doch Ehrensache – uns Kölsche Mädche haben den Humor doch in die Wiege gelegt bekommen und entsprechend nehmen wir ihn überall hin mit. Schön Dich zu lesen. Wünsche Dir eine sonnige Woche…
      herzlich Elke

      8. August 2011 um 15:04

  6. He, gut, gefällt mir.
    Danke für deinen Kommentar, freue mich über deine Aktivitäten und wünsche eine gute Woche, KLaus

    8. August 2011 um 11:40

  7. Schön, wenn ich Dich ein wenig ablenken konnte. Hoffe Dein morgiger Tag wird weniger anstrengend… Drück Dich lieb Elke

    2. August 2011 um 03:56

  8. Wenn es dann soweit ist möchte ich die ergreifende vibrierende Stimme bitte..
    ja liebe Elke Deine Seite hat meinen Abend aufgeheitert, habe einen anstrengenden Tag hinter mir und sage Danke… Bussi camina..

    1. August 2011 um 22:53

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s